Ausbildung, Arbeitsvertrag, Kündigung

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Genau aus diesem und ähnlichen Gründen kannst du ja während der Probezeit auch ohne Einhaltung einer Frist, unbegründet kündigen

Bei Ausbildungsverträgen ist eine Kündigung vor Beginn zulässig. Das ist zwar nicht gesetzlich ausdrücklich geregelt, das Bundesarbeitsgericht hat diese Frage aber so entschieden.

Hallo,

Wenn du den Vertrag VOR ANTRITT des 1. Ausbildungstages kündigen willst kannst du das tun.

Läuft wie eine Kündigung während der Probezeit die du nicht begründen musst!

Wenn du während der Ausbildung kündigen willst geht das auch nur in der Vertraglich vereinbarten Probezeit ohne Gründe. da kannst du dann sofort gehen, weil du keine Frist hast in der Ausbildung während der Probezeit

Also, du solltest erst einmal an dich denken! Nimm die Stelle an und warte ab. Du solltest nur, falls du eine andere Stelle ergatterst, SOFORT dem ersten Betrieb absagen, das ist nur fair. Es kommt sehr oft vor, dass sich etwas anderes ergibt.

Rechtlich ist nichts einzuwenden. Ansonsten sagt das Sprichwort: Es ist besser, einen Spatz in der Hand zu haben, als eine Taube auf dem Dach.

Da ein Ausbildungsverhaeltnis im Gegensatz zu einem Arbeitsverhaeltnis waehrend der fuer Ausbildungsverhaeltnisse gesetzlich vorgeschriebenen Probezeit keiner Kuendigungsfrist unterliegt, kannst du das Ausbildungsverhaeltnis auch schon vor Beginn fristlos kuendigen.

hi,

sicher kannst du kündigen wenn sich was anders auftut. es sind dann die fristen einzuhalten und fertig.

Ärger bekommst du von niemanden.

lg.

es sind dann die fristen einzuhalten

Die es aber bei einem Ausbildungsverhaeltnis erst nach Ablauf der Probezeit gibt, vorher nicht.

0

Was möchtest Du wissen?