Ausbildung Arbeitsamt

5 Antworten

2 schlechte Nachrichten für dich: wenn er etwas recherchiert kann er es herausfinden, und wenn es herausfindet kann es hässlich für dich werden, da du vertragsbruch begehst indem du unwahrheitsgemäße Auskünfte erteilst. Was sogar zu einer Strafe führen kann. Ich würd das lieber schnell richtig stellen, sag du warst an dem Tag unter emotionalem Stress und bereust es sehr, dann ist das schon ok

Das können die nicht herausfinden ich kenne eine Person die auch ihren lebenslauf verfälscht hat und das ist nie heraus gekommen. Es sei denn du sagst du hättest woanders eine Ausbildung gemacht dann könnte es schwierig werden wenn du das Zeugnis davon vorlegen musst

wenn Du Deine Ausbildung & Qualifikationen verschweigst, bist Du für Deinen Arbeitsvermittler ungelernt & er kann Dir nur Helferstellen oder Anlerntätigkeiten vermitteln.

Darfst Dich in Zukunft halt nicht wundern, wenn Du nur Angebote mi geringen Qualifikationen & ebensolcher Bezahlung bekommst.

Und wenn Du dann eine solche Stelle ablehnst, kann es durchaus zu Sperrenzeiten für Dich kommen.

bezahlt arbeitsamt nachhilfe?

Meine Mutter arbeitet aber ich möchte gerne Nachhilfe nehmen in den hauptfächern. Meine Mutter muss noch mit Harz IV aufstocken. Bezahlt dann das Jobcenter mir diese Nachhilfe?

...zur Frage

bewilligung bzw. zuschuss vom arbeitsamt bei zahnersatz (härtefall)

AOK hat Härtefall anerklannt, Differenzbetrag wird vom Arbeitsamt als Zuschuss noch als Darlehen übernommen.

Wer kann mir helfen, bin AGII/Harz IV

...zur Frage

Ausbildungsabbruch mit Eltern Ausbildungssuchend melden?

Muss ich, wenn ich meine Ausbildung abgebrochen habe und mich beim Arbeitsamt Ausbildungssuchend zu melden meine Eltern mit nehmen, wenn ich da noch wohnhaft gemeldet bin und sie Harz IV bekommen

...zur Frage

Übergangsgeld? 1 Monat ohne Mittel

Also ich habe letztes Jahr Abitur gemacht und keine Ausbildung gefunden, daher war ich 1 Jahr Harz IV empfänger und als Ausbildungssuchend gemeldet. Nun beginne ich am 1.8. eine Ausbildung für die ich Bafög bekomme, welches jedoch erst ab 1.9 gewährt wird. Das hat damit zu tun, dass es eine schulische Ausbildung ist und das wegen den Ferien usw gesetzlich so geregelt ist. Das bedeutet im Klartext: ich bekomme im August schon kein Harz IV mehr, aber noch kein Bafög also muss ich einen Monat nur vom Kindergeld leben und das bei einer eigenen Wohnung. (Ich bin 21 und wohne schon länger allein. Ich kann nicht zurück zu meinen Eltern ziehen und sie können mir auch nicht mal eben Geld für 1 Monat schenken.) Jetzt habe ich gehört, dass es vom Arbeitsamt dieses Übergangsgeld gibt (oder zumindest gab es das mal), eben für diesen 1 Monat. Aus deren Internetseite finde ich zum Stichwort 'Übergangsgeld' aber nur was für Menschen mit Behinderungen.

Jetzt meine Frage: Gibt es dieses Konzept noch ? Wenn ja, wo finde ich die Formulare zur Antragsstellung?

Ach und nein, ich möchte mir kein fettes Leben von Steuergeldern machen. Alles was ich möchte, ist meine Miete bezahlen und etwas Geld für Nahrungsmittel.

...zur Frage

Arbeitslosengeld mach Ausbildungsabbruch?

Hallo ich möchte meine Ausbildung nach einem Jahr abbrechen da sie mir keinen Spaß macht und ich in dem Betrieb nicht viel lerne. Kann ich dann Arbeitslosengeld beziehen? Habe gelesen das man da vielleicht auch eine Sperre bekommen kann.

Danke im Voraus

...zur Frage

Berufsvorbereitende Maßname am Berufskoleg nach dem Abitur?

Hallo!

ich (19) bin vor kurzen recht spontan zu meinem Freund gezogen. Ich wollte zum Sommer 2018 eine Ausbildung als Industriekauffrau beginnen. Doch durch den Umzug werde ich für dieses Jahr erstmal keine Ausbildung anfangen können, weil es zu spät ist jetzt noch etwas in diesem Ort zu finden.

Ich habe letztes Jahr mein Abitur gemacht, und war ein halbes Jahr im Ausland. Aus dem Grund habe ich meine Ausbildung letztes Jahr nicht anfangen können.

Um in das Berufsleben besser einsteigen zu können, habe ich an eine Ausbildungsvorbereitung gedacht.

Meine Fragen sind:

Wäre dies eine gute Idee ? Und

Dürfte ich nach dem Abitur dies machen?

Ich wohne jetzt 260 km von meinen Eltern entfernt. Dürfte ich Bafög beanspruchen ?

Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?