Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte oder Kauffrau für Büromanagement?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde sagen Kauffrau für Büromanagement ist so der Allrounder. Du hast nach der Ausbildung noch immer die Möglichkeit die Branchen zu wechseln. Die Branchen sind ohnehin schon sehr unterschiedlich. Wir haben in der Klasse Azubis in Handwerksbetrieben, Bäckerei-Ketten, Autohäusern, Unternehmensberatungen, soz. Einrichtungen, Telekommunikation, IT-Firmen und einem Lebensmittelkonzern.

Die betriebliche Ausbildung läuft je nach dem natürlich sehr unterschiedlich ab. Während die meisten in einem Büro sitzen und ständig alles in kleinem Umfang machen, ist es in großen Unternehmen, wie beim Industriekaufmann in Abteilungen gegliedert. 

Ich zum Beispiel mache meine Ausbildung in der Regionalgesellschaft eines Lebensmittelkonzerns und durchlaufe alle 3 Monate eine neue Abteilung. (Personal, Recruiting, Disposition, Controlling, Immobilien, Verwaltung, Sekretariat, Rechnungsprüfung). 

Es macht sehr viel Spaß und du bist nach der Ausbildung sehr flexibel einsetzbar. Viele Bekannte haben nach dieser Ausbildung (Bürokauffrau) die Branche gewechselt und sind in die Industrie, zum Rechtsanwalt, o. Ä.

Ich kann dir nur raten dich auf Messen zu informieren. Unser Unternehmen ist auch bundesweit auf den Ausbildungsmessen vertreten, je nach dem wie weit die nächste Regionalgesellschaft von deinem Wohnort entfernt ist. Aber auch die Städte und Gemeinden sind dort oft vertreten, um über ihre Ausbildungsberufe zu informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leoniie2000
17.10.2016, 09:26

Vielen dank😊

0

Hallo :)

Beide Berufe sind ziemlich ähnlich & unterscheiden sich am ehesten im Ort der Ausbildung -------> die Verwaltungsfachangestellten werden zumeist in Behörden ausgebildet, die Kauffrauen für Büromanagement in der "freien Wirtschaft". 

Die Noten sind m.E. ausreichend, du könntest/solltest aber versuchen die 2 in Englisch noch zu packen.. das ist dann wiederum besser bzw. erhöht die Chancen :)

Ich habe Praktika in beiden Berufsfeldern absolviert.. einmal auf einem Rathaus, einmal bei Mercedes. Bei Mercedes fand ich's lebhafter, weil man im Rathaus auch mal stundenlang im Hinterzimmer saß mit nur 1-2 Kollegen & keinen Kunden- oder Telefonkontakt hatte.. dafür hatte dieses Geruhsame auch seine Vorteile!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leoniie2000
14.10.2016, 18:34

Dankeschön :)

1

Du kannst ja zum BIZ gehen und nachfragen ob es irgendwo eine vorstellung des berufes hab ich auch so gemacht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leoniie2000
14.10.2016, 18:55

Danke :)

0
Kommentar von arrosssa
14.10.2016, 18:57

Kein problem

0

Da ich unbedingt ins Büro will habe ich mich über verschiedene Berufe informiert.

Und welche Tätigkeit schwebt dir in einem Büro so vor:

Täglich Briefe diktieren lassen und diese dann mit dem Computer über Word schreiben, ausdrucken, unterschreiben lassen und mit der Post versenden?

Alle Rechnungen und den Schriftverkehr in Ordnern einsortieren?

Waren verkaufen, oder beim Lieferanten Waren bestellen?

Oder evt. sogar dich mit den Gesetzen und Verwaltungsrichtlinien rumschlagen um z.B. bedürftigen Menschen auf einer Gemeinde Geld auszahlen zu dürfen?

Darüber solltest du dir zuerst einmal Gedanken machen!

Jede Bürotätigkeit ist anders!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?