Ausbildung als Pilot..?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Unklare Frage/n, aber klare Antworten: 

1. Um Pilot zu werden, ist ein Studium nicht erforderlich. 

2. Um Pilot zu werden, ist das Abitur nicht erforderlich (von Seiten des Gesetzgebers, also der EU). Selbst bei der Bw kannst Du ohne Abitur Pilot werden - und auch bei einigen Schweizer Gesellschaften. 

3. Bei der Bw gehört ein Studium zum Job als Truppenoffizier, wenn Du Abitur oder FHR hast, denn die Bw sucht keine Piloten, sondern Offiziere, die auch fliegen. Genaue Infos gibt es in der Broschüre "Offizier im fliegerischen Dienst". Da steht auch drin, wie es ohne Studium als Offizier des militärfachlichen Dienstes geht. 

4. Bei der Bw beträgt die Mindestverpflichtungszeit für das fliegende Personal 16 Jahre. 

5. Die Umschreibung einer militärischen in eine zivile Lizenz ist gem. Artikel 10 der EASA-FCL möglich, aber nicht ganz so einfach. Infos dazu gibt es beim LBA bzw. dem Luftwaffenamt. Beide haben sich untereinander und mit der EASA auf ein Verfahren geeinigt. Aber wer weiß, was in 16 Jahren ist? 

6. Bei LH gibt es (noch) den ILST-Lehrgang, der eine Pilotenausbildung mit einem Studium (Luftfahrtsystemtechnik und -management) kombiniert. Es gibt aber auch an einigen deutschen Hochschulen (z. B. an der Hochschule Karlsruhe oder der FH Worms - und noch vielen anderen) und in der Schweiz die Möglichkeit, ein Studium mit einer Pilotenausbildung zu kombinieren. 

7. Kauf Dir die Zeitschrift "Karriereguide Luftfahrtberufe 2016", die gerade mit einer neuen Ausgabe herausgekommen ist. Dort gibt es viele Infos über Piloten, Ingenieure, Mechaniker, Militärfliegerei und sonstige Jobs in der Luftfahrt. Die 10 € sind gut angelegt. 

8. Der Pilotenmarkt ist (zumindest in Deutschland) mit 70 bis 100 Bewerbern für den rechten Pilotensitz ziemlich überlaufen. Da solltest Du genau überlegen, ob ein Studium (kann ja im Bereich der Aeronautik oder Raumfahrt sein) nicht besser ist. So etwas können aber wir GF-User nicht entscheiden, dies musst Du selbst tun. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ramay1418 12.12.2015, 13:48

Danke für den Stern! 

0

Du könntest auch privat die Ausbildung machen, aber die kostet meistens mehrere Hunderttausende Euros. Das kann sich ja kaum einer Leisten. Aber du könntest auch die Ausbildung bei der LH direkt machen, allerdings ist es sehr schwer dort einen Platz zu bekommen.
Das Studium (auch von der LH) bringt nicht wirklich viel, da es eine Mischung aus Studium (Luftfahrtsystemtechnik und -management) und Ausbildung zum Verkehrsflugzeugführer/-in (Pilot/-in) ist, und das dir so zu sagen nur Zusatzwissen bringt.
Die Bundeswehr ist natürlich auch eine Alternative, aber wäre für mich persönlich gar nichts.
Ich würde mich, an deiner Stelle, um einen Ausbildungsplatz bei der LH bewerben. (Und gut vorbereiten! Den Eignungstest darf man nur 1x ablegen & es bekommen nur bis zu 5% aller Bewerber einen Platz!)
:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach nach der Realschule mal eine Bewerbung an Lufthansa schreiben. Darin sollte stehen warum du Pilot werden möchtest (zB weil es cool ist, man herum kommt und es ein Traum ist und man viel verdient). Die Ausbildung dauert wie bei anderen Ausbildungsberufen drei Jahre. Die Abschlussprüfung ist dann am Ende und dann kannst du nach belieben fliegen :) 

Bei der Bundeswehr bzw Luftwaffe ist es etwas anders. Auch Bewerbung schreiben aber man wird dann verpflichtet für die 3 Jahre, bedeutet du musst die Ausbildung genau dort machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mewliten 12.12.2015, 13:09

Reicht auch ein realschulachluss..?

0
ramay1418 12.12.2015, 14:03

Hi, aber so einige Dinge sind bei Deiner Antwort nicht ganz richtig: 

1) Nach der Realschule eine Bewerbung schreiben, ist sinnlos. a) LH akzeptiert nur Bewerber mit allgemeiner Hochschulreife. b) Man bewirbt sich online, nicht per Brief - und vor 2017 macht es sowieso keinen Sinn. 

2) Pilot ist KEIN Ausbildungsberuf wie Koch oder Bürokaufmann! Also gibt es auch keine IHK- oder Handwerkskammerprüfung. 

3) Die Ausbildung dauert 24 Monate +/-. Das hängt von der Flugschule und der Organisation der Ausbildung ab. OK, bei 30 Monaten wären wir schon bei rund 3 Jahren. 

4) Man kann eben nicht "beliebig" fliegen, sondern darf nur das eine Flugzeugmuster fliegen, auf dem man sein Typerating absolviert hat. 

5) Natürlich muss man als Militärpilot die Ausbildung beim Militär machen; die Aussage "... Ausbildung genau dort machen." ist also ohne jeden Wert. 

6) Ein Bewerbers fürs militärische Fliegen muss sich nicht für 3, sondern für 16 Jahre verpflichten! Das sagt die Bw selbst und die müsste es eigentlich wissen, oder? 

Fazit: Deine Antwort ist einfach falsch und somit überhaupt nicht hilfreich. Besser ist es, sich vorher bei den richtigen Stellen, also der jeweiligen Airline, dem Luftfahrt-Bundesamt oder der Bundeswehr zu informieren. 

Und für die Fragesteller gilt deshalb auch immer noch: Nicht hier bei GF fragen, sondern sich gleich an die richtigen Stellen wenden, aber das sollte bezüglich einer (Lehr-)Ausbildung oder eines Studiums eigentlich selbstverständlich sein. Schafft man das nicht, ist der Job sowieso nichts für einen; Stichwort "Medienkompetenz". 

0

Ohne es zu studieren kommst da wohl kaum hin^^
Am besten wäre ein Gymnasium Abschluss. Studium usw. Bundeswehr? Vielleicht um an ein paar Führerscheine zu kommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mewliten 08.12.2015, 21:59

ok, danke:)

0
ilovemylife135 08.12.2015, 21:59

Ich schätze du meinst Abitur...

0
Luftkutscher 08.12.2015, 22:44

Was soll ein Studium bringen, wenn er Pilot werden möchte?

0

Wenn du Geld hast kannst du Pilot werden wenn nicht. 

Dann geh doch lieber Studieren oder zur Bundeswehr ;)  ! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mewliten 08.12.2015, 21:59

ok, danke^^

0

Was möchtest Du wissen?