Ausbildung als Mechatroniker annehmen?

1 Antwort

Für technisch Interessierte kann eine Mechatroniker-Ausbildung recht interessant sein (vor allem im Kfz-Gewerbe). Solltest Du aber grundsätzlich weder Interesse an noch Begabung für Technik haben, dann wäre es sinnlos, so eine Lehrstelle anzunehmen. Du würdest vermutlich schon in der Ausbildung scheitern. Auch der Besuch einer Fachoberschule (die ihre Schüler auf ein Fachhochschulstudium vorbereitet), macht wenig Sinn, wenn Du überhaupt nicht studieren willst. Du siehst es vermutlich selbst, es ist hoch an der Zeit, dass Du daran arbeitest herauszufinden, was Du beruflich machen willst. Da könntest Du dir von der Berufsberatung der Arbeitsagentur helfen lassen. Auch Ausbildungsmessen (meist in größeren Städten), "Tage der offenen Tür" bei großen Unternehmen oder auch berufliche Kontakte über deine Lehrer könnten hilfreich sein. Solltest Du wirklich in den nächsten Monaten nichts finden, was dich interessiert, dann empfehle ich dir, lieber erst mal ein längeres Praktikum in einem dir positiv erscheinenden Berufsfeld zu machen als eine Lehre anzutreten, die dich nicht interessiert. Dein Vater mag das vielleicht anders sehen aber Du musst jetzt selbst Verantwortung für dein Leben übernehmen.

Was möchtest Du wissen?