Ausbildung als Justizfachangestellte gut oder schlecht?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 3 Abstimmungen

Justizfachangestellte 100%
was anderes 0%
Bürokauffrau 0%
Kauffrau für Bürokommunikation 0%

4 Antworten

Justizfachangestellte

Tja, wieviel du in der Ausbildung verdienst, weiß ich nicht. Und nach der Ausbildung erhälst du meist nur Zeitverträge über jeweils ca. 1 Jahr. Aber wenn du jetzt nicht gerade grottenschlecht bist, wird das immer verlängert. Du hast dann auch die Möglichkeit, Beamtin zu werden, dazu mußt du wohl noch mal lernen, aber das haben bisher alle geschafft. Du kannst nach der Ausbildung beim Amtsgericht, Landgericht, Oberlandesgericht, den Verwaltungsgerichten ... was es halt alle gibt so an Gerichten, eingesetzt werden. Anfangsgehalt gucke auf die Tabelle. Als Anfängerin (soweit ich weiß) wirst du in EG 3 oder 4 eingestuft - gucke ganz links erste Reihe, dann Stufe 1. Das ist anfangs nicht werweißwieviel, aber das wird schon. Vor allem ist der sichere Job heutzutage wirklich viel wert! - Tabelle füge ich im Kommentar an! Gucke dir mal diesen Link erst an.

http://www.jm.nrw.de/Gerichte_Behoerden/Stellen/ausbildung/berufe/justizfachangestellte/index.php

Tu's nicht. Die Ausbildung besteht nur aus Theorie. Ich habe in meinen drei Jahren Ausbildung 25 Wochen Praxis erlebt. Der Rest der drei Jahre war rein theoretisch, sprich Gruppenarbeiten, Paragraphen erarbeiten zu 18 in einem Unterrichtsraum sitzen und acht Stunden am Tag Unterricht machen...

expertin007 17.04.2012, 01:36

wo hast du sie denn gemacht?

0
Justizfachangestellte

Ich mach momentan die Ausbildung zur Justizfachangestellten und muss sagen, dass es eine sehr gute Wahl war!

Justizfachangestellte

das Amtsgericht und ein Büro sind vollkommen verschiedene Dinge. Amtsgericht ist viel besser - und versuch, Beamtin zu werden - kannst du nie wieder gekündigt werden!

Was möchtest Du wissen?