Ausbildung als Indutriemechaniker bei der Bundeswehr. Wird man ausgenutzt oder Sehr gute Arbeitsstelle mit Zukunft und Bezahlung?

5 Antworten

Die zivile Ausbildung bei der BW erfolgt in den zivilen Teilen der BW. Man verdient dabei auch nicht mehr, denn da man kein Soldat ist, wird man nach Tarif bezahlt wie in jedem anderen zivilen Betrieb auch. Auch Deine Ausbilder sind Zivilisten. Insgesamt hat die Ausbildung bei der BW aber eher einen guten Ruf und man wird dort mit Sicherheit nicht wie in vielen kleinen Betrieben ausgenutzt. Wenn du ordentliche Leistungenbringts, kannst du auch auf Dauer übernommen werden und dann hast du einen ziemlich sicheren Arbeitsplatz.

Wie willst du denn als Azubi ausgenutzt werden? Natürlich bekommst du ein normales Ausbildungsgehalt und machst Tätigkeiten, die für dich als Azubi gedacht sind mit einer geregelten Arbeitszeit.

In der militärischen Laufbahn verdienst du natürlich mehr, als in der zivilen.

Die Ausbilödung erfolgt in einer Lehrwerkstatt und entspricht hinsichtlich Qualität und Wissensvermittlung der Lehre in jedem zivilen Unternehmen.

Wie in jeder Ausbildung in einem Zivilbetrieb geht der Lehrling zur Berufsschule und legt seine Gesellenprüfung vor der Handwerkskammer ab.

Was möchtest Du wissen?