Ausbildung als Berufskraftfahrer auch mit über 40

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Stellst du die Frage für dich oder jemand anderem? Mausi hat recht Fahrer werden gesucht, und Fragen kostet nichts, man muß sich aber im klaren sein was man mit dem Job auf sich nimmt. Ich sitze jetzt seit über einem viertel Jahrhundert (hört sich cool an :-))) ) auf dem Bock, davon mußte 5 Jahre in den Baustellenverkehr mit einer Betonpumpe (ging nicht anders als Alleinerziehender) hatte noch nie daran gedacht aufzuhören. Bei mir ging nur eine Ehe wegen der Fahrerei den Bach runter, ich kenne andere da war es schlimmer. 20 Jahre war ich im Musikverein, aber ohne Proben wurde es immer schwieriger noch mithalten zu können, auch von der Tanzband bin ich ausgestiegen. Ein Vereinsleben wenn man im richtigen Fernverkehr ist ist schier unmöglich.

Doch in den letzten 3-4 Jahren freue ich mich immer mehr auf das Ende der Fahrerei hin, mir tun alle Leid die noch einen langen Weg in dem Job vor sich haben. Es macht einfach keinen Spaß mehr sich jeden Tag von allen möglichen Idi.... blöd anmachen zu lassen. Selbst der Hilfsarbeiter mit Staplerschein bestimmt über dich, und sagt was du machen und was du lassen sollst. Von den ganzen Uniform Fritzen möchte ich gar nicht erst reden, dann kommen noch die aller Schlausten auf dem Arbeitsmarkt dazu----- DIE DISPONENTEN-------, es gibt kein Bürostuhl auf dem mehr gelogen wird als auf einem Disponentenstuhl. Und von dem mußt du dir jeden Schwachsinn anhören und solltest es auch noch umsetzen.

Ich möchte den Beruf hier nicht schlecht reden, hab als einer der ersten im Sommer 1985 die Ausbildung zum BKF gemacht, und noch keine spürbare Besserstellung weder in den Arbeitbedingungen noch im Lohn gegenüber den ungelernte bemerkt. Das einzige mit dem ich vielleicht mal aufwarten kann ist die Berufsunfähigkeit wenn ich nicht mehr fahren kann. Da steh ich dann als gelernter besser da, das ist alles.

Es bleibt nur zu raten ganz genau zu überlegen ob man das alles auch durchstehen möchte, und was ich geschrieben habe ist nur ein Bruchstück von den ganzen Einschränkungen und Problemen die der Job mit sich bringt. Sollte es soweit kommen wünsch ich natürlich trotzdem auch ein "Willkommen im Club der armen S......."

Gruß Siggi

Danke für die ausführliche Beschreibung. Ich hatte für mich gefragt,weil dies schon als kliener Junge mein Traumberuf war.

0

Fahrer sind momentan gesucht. Probier es einfach aus. Viel Glück und dann "Wilkommen im Club". :-)

Was möchtest Du wissen?