Ausbildung abgebrochen.. und nun? Brauche eure Hilfe

4 Antworten

Wenn Dich Logistik interessiert, dann such Dir doch einen Aushilfs-Job in einem möglichst großen, komplizierten Lager, dann lernst Du schon mal die praktische Seite kennen: Um später ein Lager zu verwalten ist es doch sicher sinnvoll, ein Lager von innen zu kennen.

Das Arbeitsamt ist eine gute Adresse, wenn Du Dich noch mehr über die Berufe informieren willst; allerdings gibt es diese Infos ja auch online bei "berufenet.arbeitsamt.de". Aber eine kleine Warnung: Die Leute beim Arbeitsamt haben auch ein gewisses Talent, einem Menschen den Enthusiasmus zu rauben, wenn man Pech hat, sogar das Selbstvertrauen (vorübergehend). Ich spreche aus eigener Erfahrung. Deshalb würde ich mir zwar anhören, was die sagen, aber alles Negative würde ich sofort versuchen zu ignorieren.

Beim Arbeitsamt kannst Du fragen, wie es ist, wenn Du noch Praktika machen willst: Wie Du dann versichert bist, wann Du dem AA Bescheid sagen musst, usw. Weil Speditionskaufmann und Industriemechaniker sind schon sehr verschiedene Berufe - vielleicht gibt es ja noch was "dazwischen", das Dich interessieren könnte? Lass Dich auf keinen Fall unterkriegen, die meisten Leute brechen irgendwann mal was ab, sei es ein Studium, ein Praktikum oder eben eine Ausbildung. Das ist besser, als sein Leben lang was zu machen, das einem nicht liegt.

du mußt ja nicht unbedingt "quer" einsteigen! wenn du wenigstens so halbwegs weißt, was du willst oder AUF KEINEN FALL willst, bist du ja schon ein gutes stück weiter. der speditionelle bereich, also auch das lagerwesen\logistik wird im zuge der weiteren globalisierung noch wachsen, und wer sich da wirklich auskennt, hat später einen sicheren job. nur zum beispiel: ICH habe erst mit 28 jahren meine ausbildung zum speditionskaufmann begonnen und war nach der prüfung sofort in meinem ausbildungsbetrieb fest angestellt.

Als erstes musst du zur Agentur für Arbeit und dich dort melden.

Und dann ist der Sprung vom Steuerfachangestellten zur Fachkraft für Lagerlogistik doch etwas heftig.

Lass dich mal auf dem Amt beraten.

Was möchtest Du wissen?