Ausbildung abgebrochen, keine Jobchancen zZ. Abitur nachholen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mit 19 Jahren lohnt sich ein Abitur auf jeden Fall noch. Das kannst Du z.B. auf einem Kolleg (in NRW Weiterbildungskolleg) machen. Dort erreichst Du nach 4 Semestern die Fachhochschulreife und nach 6 Semestern das Abitur. Eine Qualifikation fürs Gymnasium brauchst Du dort nicht.

Allerdings wird dort normalerweise eine abgeschlossene Berufsausbildung verlangt. Es zählen aber auch Zeiten der normalen Berufstätigkeit und der Arbeitslosingkeit. Du musst aber mindestens 24 Monate zusammenbekommen. Die Zeiten Deiner Ausbildung zählen da leider nicht mit, aber eine 12-monatige regelmässige Teilnahme an einer Berufsausbildung zählt in NRW als praktischer Teil der Fachhochschulreife !

Das Kolleg wird elternunabhängig mit BaföG gefördert, so dass Du hier Gelegenheit hast in Ruhe Dein Abitur zu machen.

Sollten Dir noch ein paar Monate zu den 24 fehlen, so empfehle ich Dir für die Zwischenzeit schonmal ins Telekolleg II von Bayern Alpha reinzuschauen und schon mal z.B. mit Mathematik zu beginnen. Das ist an allen Oberstufen so ziemlich das selbe.

http://www.abi-nachholen.de/abitur-online.html

  1. Ja, man kann sein Abi auch ohne Qualifikation nachholen. Es gibt sogar Fern- bzw. Abendschulen, für die man nicht mal seinen Hauptschulabschluss haben muss. Du musst aber bei der Schule, in der du das gerne machen möchtest, vorher nachfragen, welche Anforderungen diese Schule hat. Natürlich lohnt sich das Abi, weil du einfach mehr Perspektiven danach hast. Der Schulunterricht läuft genau wie in der Realschule. Das Abi besteht dann aus verschiedenen Prüfungen, in NRW sind das drei Schriftliche und eine Mündliche. Die Fächer kannst du dir auswählen, es muss aber (in NRW zumindest) mind. eine Sprache, eine Naturwissenschaft und eine Gesellschaftswissenschaft dabei sein.

  2. Fachabi erhöht deine Chancen auch, weil du an der Fachhochschule studieren kannst. Wenn du die Möglichkeit hast, Abi zu machen, würde ich aber immer das vorziehen, weil du damit eben wirklich alles machen kannst.

  3. Ob du Bafög bekommst, hängt vom Einkommen deiner Eltern ab. Verdienen die zu viel, müssen sie für deinen Lebensunterhalt aufkommen bis du 25 bist. Du kannst aber auch an einer Abend- oder Fernschule Abi machen und hast dadurch genug Zeit zum Arbeiten. Deine Aussage, dass du zu jung bist, ist eher unglaubwürdig- du hast wohl eher die falschen Jobs gesucht. Wieviele Schüler arbeiten im Supermarkt an der Kasse oder als Regalauffüller /Ikea ist nicht das einzige Unternehmen) oder als Kellner bzw. Spülkraft in der Gastronomie (warum darst du das denn nicht?). Mir scheint, dass du entweder von der Jobsuche angestrengt bist und schnell aufgibst, wenn sich kein Angebot findet, oder aber dass noch ein anderer Grund dafür sorgt, dass du nicht arbeiten gehen kannst- hängt das mit deiner Krankheit zusammen? Abgesehen davon wäre es eine Überlegung, aus der Wohnung zu ziehen, wenn es günstigere Angebote gibt. WGs sind z.B. oft billiger.

  4. Künstlerisch und zukunftssicher lassen sich durchaus verbinden. Als Steinmetz kannst du z.B. Bildhauerei machen und hast mit der Herstellung von Grabsteinen einen sicheren Job mit guter Perspektive. Eine Freundin von mir hat an der Fachhochschule ein Studium zur Waldorfpädagogin gemacht- auch die werden viel gesucht und es fließt sehr viel künstlerische Arbeit mit ein (z.B. Puppentheater erstellen und durchführen, also häkeln, stricken, filzen, basteln, bauen und die erstellten Dinge dann verwenden). Oder du kannst Kunstlehrer oder Kunsttherapeut werden, wenn du studierst. Schau dich einfach mal um und such im Internet. Sprich auch mal mit den Leuten im Jobcenter, wenn da einer sehr engagiert ist, sind die ja manchmal durchaus nett und hilfsbereit.

PS: Abgesehen vom Nebenjob, den du mit ein bisschen Beharrlichkeit in jedem Fall finden wirst (wenn es keine gesundheitlichen Hinderungsgründe gibt), kannst du auch ein Ehrenamt machen, um vom Sofa wegzukommen. Macht viel Spaß, bringt Anerkennung und macht sich auch im Lebenslauf gut.

Was möchtest Du wissen?