Ausbildung abbrechen, wie soll ich vorgehen..kann mir jemand helfen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Offen gestanden verstehe ich nicht ganz, was deine gescheiterte Beziehung zu deinem Freund mit deiner Ausbildung zu tun hat, wo er ja offenbar nicht jeden Tag auf dich trifft.

Durch solche seelischen Tiefs muß man durch, und wenn einer Verständnis für einen Hänger bei der Arbeit hat, dann doch wohl dein Vater.

Natürlich ist ein Handwerksberuf auch körperlich anstrengend. Wenn du dir sicher bist, daß du das keinesfalls, auch nicht nach einer Meisterqualifikation und evtl. sogar Übernahme des elterlichen Betriebes, für den Rest deines Lebens machen willst, mußt du das Gespräch mit deinen Eltern suchen und deine Entscheidung vertreten.

Sie werden sie umsomehr akzeptieren, je konkreter du andere Berufswünsche oder gar Stellanangebote nachweisen kannst.

Andernfalls würd ich mir doch überlegen, ob dein Freund noch die Macht über dich hat, eine mögliche gute berufliche Grundlage voreilig aufzugeben :-)

G imager761

Was möchtest Du wissen?