Ausbildung abbrechen was dannach machen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich hab mal Industriemechaniker gelernt und hatte im Prinzip schon nach wenigen Wochen die "Schnauze voll"- hab die 3,5 Jahre aber trotzdem durchgezogen und erst danach was ganz anderes gemacht. Bis heute kommt mir die abgeschlossene Ausbildung aber trotzdem zu gute- ein Abbruch macht sich im Lebenslauf immer schlecht- gerade wo du dann schon im 2. Lehrjahr bist. Man kann dir nur dringend raten nicht abzubrechen- danach stehen dir immer noch alle Möglichkeiten offen.

Ich fände es ehrlich gesagt recht dumm da nun abzubrechen. Zieh das lieber durch und dann hast etwas auf dem Papier, ob du den Job dann später machst ist ein anderes Thema. So hättest du nun fast 2 Jahre verschenkt...

Oder aber du hast schon eine Alternative bzw. eine Zusage eines anderen Ausbildungsbetriebes, dann kannst wechseln. Aber ohne Ausweichmöglichkeit da nun einfach abbrechen würde ich echt nicht machen.

Mein Sohn machte 1994 eine Lehre als Kfz-Mechatroniker und hat bis 2003 als Geselle gearbeitet. Nach der Meisterprüfung im Jahre 2004 hatte er die Wahl als Werkstatt-Meister zu arbeiten oder z. B. als Prüfer beim TÜV/Dekra. 

Er hat sich dann für eine sechsmonatige Zusatzausbildung entschieden und arbeitet seitdem als Kfz-Gutachter. Er findet das äußerst interessant, ist viel unterwegs und geht vollkommen auf in seiner Arbeit - und er verdient gutes Geld.

Du bist schon im 2ten Lehrjahr entweder zu ende machen damit du was safe hast. Falls du doch abbrechen willst erst dann wenn du was anderes sicher hast vorher nicht. Hab mein Studium abgebrochen mit meinen Eltern drüber gesprochen ne Ausbildung sicher gehabt und aufgehört.

In 15 Monaten bist du fertig.  Zieh es durch,  egal wie. 

Du kannst dann in viele gewerblich-technische Berufe einsteigen. 

egal welcher beruf man gelernt hat man kann immer darauf aufbauen auch in andere bereiche?

also mache den geselle fertig? dann kannst du z.b. den betriebswirt d. HW machen? oder als autoverkäufer gehen? usw?

abbrechen ist immer lebenslänglich eine wundertüte?

Was möchtest Du wissen?