Ausbildung abbrechen und nur noch schulisch fortführen

6 Antworten

Was für eine Ausbildung machst Du denn? Eine Ausbildung durchhalten, auch wenn sie einem nicht passt, ist eigentlich Voraussetzung, um was Neues anzufangen. Was ist, wenn Du die nächste Ausbildung wieder nicht durchhältst? So mimosenhaft zu sein, bringt nichts. Das Leben ist hart! Um zurecht zu kommen, muss man auch durchhalten. Sonst nimmt Dich niemand für den zweiten Anlauf.

Hey mir gehts es so ziemlich genauso...und ich bin auch schon die ganze zeit auf der suche, was es für möglichkeiten gibt, denn was manche vllt. nicht verstehen, es gibt ausbildungen, die nicht nur einfach hart sind und dem spruch nachgehen "ausbildungsjahre sind keine Herrenjahre"...wenn es schon an die psyche geht und man echt jeden tag nicht weiß wie man das wieder überstehen soll, hat das meiner meinung nach nichts mit durchhaltevermögen zu tun..so etwas sollte es nicht geben. Leider kann ich dir bis jetzt nichts genaues sagen, ich habe nun schon paar mal gelesen, es soll die Möglichkeit geben eine Ausbildung schulisch zu beenden aber einer 100% antwort gibt es wohl nur bei der ihk oder wenn einen handwerklichen beruf hast eben die hwk, ich werde auch die tage bei der IHK anrufen und mal nachfragen, wenn ich genaueres weiß kann ich dir hier gerne nochmal bescheid geben. aber ich habe auch noch eine frage an dich: du sagst, du warst schon beim arzt...ich habe mir schon öfters darüber gedanken gemacht zum arzt zu gehn aber ich fragte mich immer was das bringen kann und daher was hast du deinem arzt erzählt und viel mehr was hat er dazu gesagt? hat er denn gemeint, dass er dich wegen dem ganzen auch länger krankschreiben würde??

LG

Ich mache eine Ausbildung zur Fotomedienlaborantin! Ich wusste schon nach dem ersten Lehrjahr das ich das nicht will, und habe mich scho durchgeschlagen, aber es geht mir im Moment einfach an meine Substanzen! Und das ist sicherlich nicht der Sinn einer Ausbildung und abbrechen ist sicherlich nicht die beste Lösung, aber ich würde ja nur abbrechen wenn ich meine Ausbildung schulisch weiterführen kann! Sonst auf keinen Fall, aber ich würde halt alles dafür tun noch ein paar schöne Monate zu haben! Und das andere ist auch, das es nach meiner Ausbildung kaum eine Chance auf einen Arbeitsplatz gibt! Daher hält mich nicht viel in der Ausbildung! Ich würde die Zeit, die ich quasi nicht zur Arbeit gehe, mit Praktikas überbrücken um zu sehen was ich danach mache und was mir Spaß macht! Ich will ja aufkeinen fall zuhause rum liegen und nichts tun! Daher ja auch das mit dem nur schulisch!

Danke für eure Antworten schon mal

Darf man die Berufsschule sausen lassen, wenn man eine Prüfung für den Führerschein wahrnehmen muss oder muss man die Prüfung verschieben?

Wenn man sich in einer Ausbildung befindet und Blockunterricht hat, jedoch die Theorie und die Praxisprüfung innerhalb des Schulblocks fallen, darf man die Prüfung dann wahrnehmen und ist für den Berufsschultag quasi entschuldigt oder muss man näheres mit seinem Betrieb abklären?

Muss man das mit beiden abklären? Oder nur mit einem von anderen?

...zur Frage

Wann muss der Fahrlehrer die Prüfungsgebühr bei der TÜV zahlen?

Hallo,

bitte NUR die Frage beantworten. Ich hatte eine praktische Prüfung am nächsten Dienstag, doch mein Fahrlehrer hat mich (Grund ist jetzt irrelevant) gekündigt und verlangt von mir trotzdem das Prüfungsgeld.
In meiner anderen Prüfung hatte ich das Geld am Tag der Prüfung bezahlt. Darf er überhaupt das Geld von mir verlangen?

LG

...zur Frage

Gewerbe anmelden als Podologin in der Ausbildung?

Hallo,

ich habe gerade quasi ganz frisch meine Ausbildung zur Podologin begonnen.

Jetzt ist meine Frage, ab wann ich ein klein Gewerbe anmelden darf und ob ich mich dann als Podologin oder Fußpflegerin betitel.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Danke

...zur Frage

Was tun, wenn der Ausbilder meinem Aufhebungsvertrag nicht zustimmt?

Hallo,

ich befinde mich zurzeit in einem Ausbildungsverhältnis. Ich habe grade das zweite Lehrjahr erreicht. Ich bin total unzufrieden in meinem Betrieb und würde meine Ausbildung gerne in einem anderen Betrieb fortführen. Wenn ich einen geeigneten Platz habe, dann muss ich mir Gedanken machen, wie ich kündige. In der Ausbildung ist es so, dass man nach Beendigung der Probezeit nur "aus einem wichtigen Grund" odee wenn man die Ausbildung abbrechen möchte, bzw. sich in einem anderen Beruf ausbilden lassen möchte, kündigen. Als Alternative, damit man im Zweifelsfall nicht vors Gericht muss, gibt es den Aufhebungsvertrag. Dem muss mein Chef zustimmen. Ich finde aber nirgendwo eine Antwort darauf, was passiert bzw was ich tun kann, wenn er dem nicht zustimmen würde. Kann mir da einer helfen? Vielleicht mit Quelle?

Danke im Voraus!

...zur Frage

3lehrjahr und in der Berufsschule viele fehltage darf ich die schriftliche Prüfung trotzdem machen

ich bin im dritten Lehrjahr und mache eine Ausbildung zur Friseurin, wegen Krankheite war ich in der Berufsschule im dritten Jahr jetzt oft krank. Darf jch die schriftliche Prüfung trotzdem machen hab trotzdem gute Noten

...zur Frage

Ausbildung auch ohne Prüfung was wert?

Ist eine Ausbildung auch ohne IHK Prüfung am Ende etwas wert?
(Also wenn man zB an der Prüfung nicht teilnehmen darf und nicht um ein halbes Jahr verlängern will?)
Ist ist es verschwende Zeit, die Ausbildung dann trotzdem bis zum Ende zu besuchen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?