Ausbildung abbrechen und neue beginne, was muss ich beachten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn ich das richtig verstehe, möchtest du deine Ausbildung erst nächstes Jahr im Juli abbrechen und dann den ganzen Ausbildungsberuf wechseln, oder?

Schreib das in der Bewerbung genau so. Du hast die Ausbildung angefangen, das Tätigkeitsfeld entspricht aber nicht deinen Erwartungen, sodass du dich neu orientieren willst.

freaky2408 15.11.2016, 13:47

genau weil jetzt abbrechen möchte ich nicht weil ich will nicht ohne etwas dann zu Hause sitzen sondern auch erst abbrechen (hoffentlich dann im juli 2017) wenn ich sicher was neues hab!

0
Istriche 15.11.2016, 13:51
@freaky2408

Immerhin brichst du nicht ohne einen Plan B ab, was immer besser ist. Und wenn du sagst, dass du den Ausbildungsberuf wechseln willst, ist die Kündigung auch kein Problem.

0
freaky2408 15.11.2016, 13:55

Ich hab mir auch gesagt das ich definitiv nur abbreche wenn ich was neues gefunden habe ansonsten nicht dann muss ich mich eben quälen, aber ich hoffe mal das beste.

0

Indem du ehrlich sagst, warum die begonnene Ausbildung nichts für dich ist und du stattdessen Interesse an dieser hast. Sei aber darauf gefasst, dass der Personaler Bedenken haben wird, denn (das weißt du sicher selbst) ein gutes Bild, wirft das nicht. Er könnte annehmen, du hast kein Durchhaltevermögen. Du musst ihn also überzeugen.

freaky2408 15.11.2016, 13:49

Das ist eben meine Angst das ich nichts bekomme weil ich abbreche, aber ich halte es in meinem jetzigen Beruf nicht mehr aus, sitze jeden Abend zu Hause und weine weil ich das nicht mehr will.. so kann es ja leider auch nicht weiter gehen..

0

Schreibe einfach, dass du herausgefunden hast, dass die Ausbildung nicht deinen Neigungen entspricht. Du musst aber gute Gründe nennen, warum die Stelle als Einzelhandelskauffrau deinen Neigungen entspricht.

Was möchtest Du wissen?