Ausbildung abbrechen, Schulplatz erst in einem Jahr - Zeit sinnvoll überbrücken...

3 Antworten

Du kannst währendessen weiter deine Ausbildung machen, dann hast du keinen leeren Jahr in deinem Lebenslauf!

Es gibt auch die Möglichkeit, ein Nebenjob zu machen und in der freien Zeit in die Vorlesungen zu gehen!

Ein Praktikum würde ich auch vorschlagen, aber erst dann eine machen, wenn du sicher bist was du in der Zukunft machen willst.

An FSJ sehe ich nicht viel Sinn :)

LG


Versuch es an einem anderen Gymnasium.

Und was hast du gegen ein freiwilliges sozialies Jahr?

Du könntest aus weitermachen mit der Ausbildung, immerhin verdienst du da was. Ich weis, das ist nicht so toll wenn es einem keinen Spass macht. Aber es ist besser als nichts.

Hab schon alle Gymnasien in der Umgebung abgeklappert, aber die meisten haben schon Aufnahmeschluss bzw. sind voll...

Vor dem nächsten Schuljahr geht da leider nix :(

Im Prinzip hab ich nichts gegen ein frwl. soziales Jahr, wollte mich dennoch mal nach Alternativen hier umhören!

Ausbildung weitermachen, wäre die letzte Alternative, aber werde mich um was anderes bemühen, in diesem Jahr... Hoffe ihr habt noch ein paar Ratschläge ;)

0

Hallo Luke,

darf ich mal fragen, auf welcher Schulform du vor Beginn deiner Ausbildung warst?

LG Octopamin

Ja klar darfst du das, hab meinen 10er Abschluss auf einem Gymnasium gemacht ;)

0
@Luke181

Alles klar, dann wirst du ja keine bösen Überraschungen in der Oberstufe erleben. Trotzdem kannst du ja die Zeit dafür nutzen, dir noch mal intensiv den alten Schulstoff anzusehen, um so dein Wissen aufzufrischen und auch emotional wieder in der Schülerrolle anzukommen, bevor die Schule wieder anfängt.

Außerdem kannst du als Nachhilfelehrer jobben. Dadurch verfestigt sich dein altes Wissen noch mehr.

0

Abitur an beruflichen Gymnasien leichter?

Mir kommt es mittlerweile so vor, als sei das Abitur an beruflichen Gymnasien viel leichter als auf dem allgemein bildenden. Von ca. 60 Abiturienten, die bei uns dieses Jahr am sozialwissenschaftlichem Gymnasium Abi machten, hatten ca. 40 einen Eins-Komma-Schnitt. Ich habe jetzt mal gegoogelt, und fast alle beruflichen Gymnasien hatten einen höheren Schnitt als die allgemeinbildenden. Zudem hat man am beruflichen Gymnasium 3 Jahre Zeit, man lernt nur eine Fremdsprache usw. Was ist eure Meinung dazu? Inwiefern unterscheiden sich die beiden Abiture?

...zur Frage

Jetzt noch einen Schulplatz?

Hey Ihr ! Ich mache im Moment eine Ausbildung zur Einzalhandelskauffrau, möchte diese aber abbrechen da es überhaupt nichts für mich ist und noch ein Jahr zur Schule gehen um die Fachhochschulreife zu erwerben (Das erste Jahr habe ich bereits). Nun meine Frage: Meint Ihr, es ist jetzt zu spät um noch einen Platz an der Schule zu bekommen oder meint Ihr, sie würden mich noch aufnehmen? ich meine das Schuljahr hat ja eben erst angefangen...

Vielen dank schon mal für eure Antworten! :)

...zur Frage

Abi noch ein Jahr abbrechen?

Ich will unabhängig von meinen Eltern sein und eine Ausbildung starten, dann bafüg beantragen und raus. Aber habe noch ein Jahr bis zum Abi...was ich schaffen könnte. Was soll ich tun

...zur Frage

War Studieren für euch viel anstrengender als Schule (Leistungsdruck, Zeitaufwand, Freizeit,...)?

Ich denke so an Wirtschaftsrecht an einer Uni.

...zur Frage

Arbeitslosengeld mach Ausbildungsabbruch?

Hallo ich möchte meine Ausbildung nach einem Jahr abbrechen da sie mir keinen Spaß macht und ich in dem Betrieb nicht viel lerne. Kann ich dann Arbeitslosengeld beziehen? Habe gelesen das man da vielleicht auch eine Sperre bekommen kann.

Danke im Voraus

...zur Frage

kann man mit Abitur die Ausbildung zur Sozialassistentin machen?

kann man trotz Abi diese Ausbildung machen oder werden nur Schüler mit der Mittleren Reife einen Schulplatz bekommen? Spielt das Alter dabei eine Rolle? Darf man die Ausbildung mit 24 machen? Ich habe Angst, dass ich keinen Schulplatz bekomme für nächstes Jahr:(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?