Ausbildung abbrechen oder Au Pair?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Naja, ich persönlich find jetzt einen Abbruch nicht soo schlimm wie die anderen, aber sowas sollte man nicht überstürzt machen.

Wenn du jetzt sagen würdest: "Ich wollte schon immer einen Bürojob und hab trotzdem diese Ausbildung angebommen und bin soo verzweifelt, ich will in meinen Traubjob wechseln!" fände ich das voll ok.

Aber du weißt noch nicht mal, was du machen willst.

Was ich bei anderen schon beobachten konnte: Wer einmal etwas abbricht, ohne einen Plan zu haben, gerät meistens in einen Teufelskreis, und so gehts dann immer und immer weiter... Die meisten, die ich kenne, die sowas gemacht haben, leben jetzt mit Mitte 20 von Hartz4 oder schlecht bezahlten Leiharbeitsjobs.

Was machst du denn, wenn du dann in dem Jahr merkst, dass du doch in den Bereich gehen willst? Wie soll das denn aussehen, wenn du was abbrichst und dann das gleiche nochmal später anfängst?

Vor allem waren deine Gründe ja eigentlich vorhersehbar... Dass man in dem Beruf in Schichten arbeitet und viel medizinisches lernen muss, düfte klar sein.

Also mein Fazit: Wenn du einen festen Plan hast, kannst du abbrechen. Aber so noch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ImAusland wird es auch nicht immer rosig sein! 

Also ruhig erst die Ausbildung (das stehst du durch!) und dann das Au Pair im Ausland oder vielleicht sogar als Kinderkrankenschwester?

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau den selben Rat, den deine Eltern dir gegeben haben, hätte ich dir auch gegeben. Ich bin gerade im ersten Ausbildungsjahr zu Erzieherin und Anfangs hatte ich auch meine Zweifel. Die sind irgendwann weg gegangen und nun könnte ich mir nichts anderes mehr vorstellen! Auch wenn deine Zweifel nicht weggehen, zieh es durch, denn es gibt nichts schlimmeres als eine Lücke im Lebenslauf oder eine abgebrochene Ausbildung!

LG Blume

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?