Ausbildung abbrechen im ersten Monat? Wann kündigen? Gehalt Bezahlung Verdienst Azubi Strategie

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es zählen die Wochentage, also bei Abbruch am 17. sind es 17 Tage. Strategisch gut ist es sicher so lange wie möglich die Ausbildung zu machen, da du so lange auch Geld bekommt. Das Studium geht ja erst im Oktober los.

Beim Azubi tut sich da nicht viel...wenn du Azubi bist gehe ich davon aus, das du im vertrag nen festes Lehrgeld stehen hast. Dieses Lehrgeld bezieht sich laut deinem Arbeitspapier auf eine zu erbringende Stundenanzahl im Monat (bzw. es steht drin wieviel Stunden pro Woche zu leisten sind). Wann immer du kündigst wird die geleistete Zeit bezahlt und das ist was du bekommst, also sagen wir du hast 2 von 4 Wochen normal gearbeitet bekommste die hälfte, bei drei eben 3/4 usw....hast du mittendrin gekündigt, wird das von der Personalabteilung anteilig berechnet, nach deinen geleisteten Stunden.

Aber dann so gesehen doch besser am Montag, da der Tag dann ja noch mit drin ist oder??

0
@Debeka2013

Ja aber nur wenn du da arbeitest! Gehst du Montag früh hin und sagst, hey ich kündige, drehst dich um und gehst, bekommste den Montag nicht bezahlt! Du bekommst die gearbeiteten Stunden! Wenn du Montag kündigst und dann noch arbeitest (oder besser umgedreht, erst arbeitest und dann kündigst) dann bekommste Montag auch bezahlt. das Wochenende allein das dazwischen liegt, bringt dir kein Geld ein! Ausser du musst an dem Wochenende arbeiten!

0

Grundsätzlich muss man sich an die gesetzlichen bzw. vertraglichen Kündigungsfristen halten. Von heute auf morgen kann man normalerweise noch nicht einmal in der Probezeit kündigen.

Bei Berufsausbildungsverhaeltnissen gibt es waehrend der hierfuer gesetzlich vorgeschiebenen Probezeit von midestens 1 Monat und hoechstens 4 Monaten keine gesetzliche Kuendigungsfrist und selbst eine vertragliche waere unwirksam.

1

Soll ich die Ausbildung abbrechen oder weitermachen?

Hab ne Ausbildung im August 2016 als Elektroniker in der Energie und Gebäudetechnik angefangen. Mir gefällt der Beruf seit dem ich begonnen habe nicht... ich habe die Ausbildung eher genommen weil ich dort ein 5Tage Praktikum gemacht habe und ich eine Zusage bekommen habe. Ich war damals noch 15 und es ging alles so schnell... mit der Auswahl vom Beruf... ich hab mir nicht so viele Gedanken gemacht was auf mich zu kommen wird etc. Nun habe ich fast 1,5 Jahre hinter mir und mir fehlen noch 2 Jahre... soll ich abbrechen oder durchziehen? Würde eher was im Büro machen als auf der Baustelle zu sein.. Oder würde eher als Telekommunikationselektriker oder wie man das auch nennt machen, wo man zum Kunden fährt und das Internet im Haus errichtet... Aber wenn man so denkt sind 1,5 schon viel und verschwendete Zeit wenn ich doch abbrechen sollte..

...zur Frage

Ausbildung abbrechen schlimm?

Kriegt man ein Arbeitszeugnis wen man die Ausbildung abbricht?

...zur Frage

Probezeit Ausbildung abbrechen

Ist es für den Arbeitgeber besser wenn der Azubi IN der Probezeit seine Ausbildung abbricht, anstatt nach den Probemonaten. Oder hat beides die gleichen Auswirkungen.

...zur Frage

Ausbildung abbrechen Geld vom Amt ja oder nein?

Hallo weiß jemand ob man Geld vom Amt bekommt wenn man die Ausbildung abbricht? Und oder gibt es da Unterschiede ob man abbricht oder gekündigt wird? Was das Geld vom Amt angeht? Also bekommen man wenn man abbricht vielleicht kein Geld aber wenn man gekündigt wird?!!

...zur Frage

Freundschaftsanfrage bei Facebook abbrechen

Wenn man eine Freundschaftsanfrage bei Facebook abbricht, kurz nach dem Versenden, sieht derjenige das bzw, wenn, dann was für eine Nachricht bekommt er dann? Danke im voraus!

...zur Frage

Argumente das jemand die Ausbildung nicht abbricht wegen Lohn?

Hallo,

meine Cousine (18) möchte wohl ihre Ausbildung abbrechen (Ihr gefällt es dort nicht und es scheint wirklich große Probleme zu geben).

Ihre Leistung in der Schule waren nicht so blendend.

Sie meint nun sie möchte ihre Ausbildung abbrechen und mehr Geld verdienen, dank des Mindestlohn. Mit Mindestlohn wäre die "Einkommen" höher als das der Ausbildung... verständlich irgendwie, dass man da keine Lust hast. Aber eine feste Ausbildung ist besser als 2 -3 Jahre "mehr Gehalt" ...

Auch wenn das Endgehalt woh gerade mal über Mindestlohn ist, aber das ist wohl ne andere Sache.

Die Argumente mit der "Besser für Später" ziehen nicht... da sie "im jetzt nur lebt" ..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?