Ausbildung abbrechen Geld?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

es ist für Deinen Arbeitgeber gar nicht so einfach Dich in der Ausbildung außerhalb der Probezeit zu kündigen. Bei eigener Kündigung oder Aufhebungsvertrag könnte es jedoch zu einer Sperrzeit für Dich kommen.

da Du wohl erst ein Jahr gearbeitet hast, hättest Du Dir 6 Monate Anspruch auf Alg1 erworben. Das heisst aber nicht, dass Du diesen Zeitraum auskosten kannst & nichts machen musst.

Du musst Dich dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stellen & auch selbst zumutbare Stellen suchen bzw. annehmen.

Und jetzt kommts: mit abgebrochener Ausbildung , also ungelernt, ist so gut wie jeder Job zumutbar...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern sind bis zum Abschluss der Erstausbildung in der Regel für dich zuständig. (bzw. bis max. 25 ) Fällst du aus dieser Kategorie raus?

Und selbst wenn du da nicht reinfällst, aus welchen Gründen auch immer: Ein Jahr Pause machen und Gelder beziehen is nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1 Das reicht  noch nicht aus um dich zu kündiegen außerdem bist du  nicht mehr  kündbar!

2 Du würdest  nur  ca 63% von deinem  letzten Nettogeld  an Arbeitslosengeld bekommen  und bei  einem Aufhebungsvertrag    3 Monate  lang  nichts den dann bekommst du eine Spezereit!! So würdest du ca 315 € bekommen!

3  Arbeitslosengeld gibt es nur 6 Monate und dan  hartz 4!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man bricht erst ab, wenn man etwas Neues hat. Brichst Du selbst ab, bekommst Du eine Sperrfrist.

Pause kannst Du nicht machen. Wenn Du Leistungen haben willst, musst Du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sanja2
29.06.2017, 19:43

dem ist nichts hinzuzufügen!

0
Kommentar von kh023
29.06.2017, 19:43

wenn mir gekündigt wird?

0

nach der Probezeit kann dir nur sehr schwer gekündigt werden. 

Sobald du ALG1 bekommst, wirst du vom Arbeitsamt auch vermittelt. Da kannst du kein Jahr Pause machen. WArum auch, das Leben geht weiter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?