Ausbildung abbrechen, Fachabitur weiter machen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du die Ausbildung jetzt abbrichst (und die mittlere Reife besitzt) kannst Du die FOS (Fachoberschule) besuchen und dort die Fachhochschulreife erlangen. Hast Du die Mittlere Reife nicht, solltest Du die Ausbildung nicht abbrechen. Versuch in der Berufsschule ein gutes Zeugnis (Durchschnitt unter 3) zu bekommen, in manchen (oder allen, bin mir nicht sicher) Bundesländern erhälst Du die Mittlere Reife dann dazu. Somit hättest Du dann eine Abgeschlossene Berufsausbildung u. Mittlere Reife, so könntest Du sogar die BOS (Berufsoberschule) besuchen und innerhalb eines Jahres bei Vollzeit oder innerhalb von 2 Jahren bei Teilzeit (DBOS) die Fachhochschulreife erlangen. So ist es zumindest in Rheinland Pfalz. Wenn Du Dich für die FOS entscheidest, musst Du noch ein Praktikum machen, welches Dir bei der BOS oder DBOS erspart bleibt...

Die genauen Aufnahmevoraussetzungen findest Du auf den Internetseiten der jeweiligen Berufsschulen, schau einfach mal nach. Anmeldeschluss für dieses Jahr ist i.d.R der 1. März, Du solltest Dich also schnell entscheiden.

Danke für den Stern

0

Fachabitur kann man auf einer Abendschule machen. Wann das ist, sagt dir die Schule. Dann würde ich dir aber ehr empfehlen, dass du ein richtiges Abitur nachholst. Oder eine andere Ausbildung bezogen auf deine Fachabiturrichtung anfängst.

Wenn das auch nicht hören willst, mache die Lehre zu Ende. Es ist sicher nicht einfach, aber was ist wenn Du das Abi machst und aufeinmal bist Du wieder unglücklich oder Du schaffst es nicht? So hast Dann aber eine abgeschlossene Ausbildung und kannst darauf weiter aufbauen. Wenn Du das Abi hast, was willst Du machen, studieren?

Ich füge hinzu, dass sich eine abgebrochene LEhre in jedem Lebenslauf schlecht macht.

Zukünftige Arbeitgeber werden dann immer erstmal denken: Was war da los? Hält der nichts durch...

Ein + Punkt ist es also sicher nicht.

0

soweit ich weiss muss du die 11. klasse( praktikum) nicht mehr machen, kommst dann direkt in die 12.

Naja bevor du die Lehre abbrichst, sicher dir erst deinen Schulplatz, nicht das du am Ende ohne alles da stehst.

Überleg dir auch andere Alernativen, falls das ganze scheitert.

Für was soll deine Lehrzeit angerechnet werden? Da deine Lehrzeit sich aufs Bäckertum begrenzt, brauchst du gar nicht darüber nachdenken, ob das als Schulzeit gilt, vor allem weil die Lehre dazu ja nicht abgeschlossen sein wird.

Um dein Fachabi regulär über die Schule zu erreichen brauchst du mindestens deine mittlere Reife, die du vor deiner Ausbildung erworben haben solltest (das gilt auch für Abendkurse).

Zum weiteren Vorgehen:

  1. Schulen (Fachhochschulen, Berufliche Gymnasien oder wie man es nun in deinem Bundesland nennt) durchforsten

  2. Passende Schule finden und herausbekommen, wie man sich bewirbt/anmeldet

  3. Bewerben/Anmelden (wie sagt dir die Schule)

  4. Bestätigung für Erfolgreiche Anmeldung erhalten

  5. Job kündigen (rechtzeitig, beachte die Kündigungsfristen!)

Viel Erfolg

Was möchtest Du wissen?