Ausbildung abbrechen bzw. wechseln, wie macht man das?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also zusammenfassend, Du möchtest nicht viel oder kaum arbeiten und andere Leute delegieren. Wenn Du in diesem Bereich in dem Du Dich bewerben willst einen Fehler machst, kannst Du Deine Sachen packen.Auch in dieser Ausbildung, musst Du auch an den Wochenenden arbeiten,wenn irgend welche Veranstaltungen anstehen.So einfach ist diese Ausbildung nicht. Was ist, wenn Dir dann diese Ausbildung dann auch nicht gefällt. Außerdem bevor man sich für eine Ausbildung (Hotelkauffrau) entscheidet, erkundigt man sich im Vorfeld was alles dazu gehört. Auf jeden Fall arbeiten muss man überall für sein Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus welchem Grund hast Du dir diese Ausbildung ausgewählt? Hast Du kein Praktikum gemacht, oder dich über den Beruf informiert??? Das sind alles Dinge, die öffentlich sind und in diesem Beruf normal. Da frage ich mich, ob dir der angestrebte Beruf wirklich gefallen wird, denn Deine Ausbildung muss nicht die selbe sein, wie die Ausbildungsstelle Deiner Freundin. Kündige erst, wenn Du den neuen Vertrag unterschrieben hast und bedenke beim Beginn des neuen Vertrages, Deine Kündigungsfrist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es hiermit =

Ausbildungsplatzwechsel

Wenn du deine Ausbildung gerne beenden willst, es aber in deinem Betrieb nicht mehr aushältst, kannst du den Ausbildungsplatz wechseln. Ein Ausbildungsplatzwechsel ist auf jeden Fall besser als ein Ausbildungsabbruch. Am besten hältst du dich an folgenden Zeitablauf:

Ausbildungsplatzsuche

Bewirb dich, solange du noch einen Ausbildungsplatz hast. Dann sind deine Bewerbungschancen besser. Die Tatsache, dass du deinen Arbeitsplatz noch hast, macht deutlich, dass du etwas an deinem Arbeitgeber auszusetzen hast - und nicht andersherum.

Wie du einen Ausbildungsplatz findest, erfährst du unter Suche Ausbildungsplatz. In der Ausbildungsplatzbörse von Azubis & Azubine kannst du auch gezielt nach Ausbildungsplätzen für Wechsler suchen! Da du schon Azubi bist, kann es sich auch lohnen, in der Berufsschule rumzufragen. Falls du schon in der zweiten Hälfte des dritten Lehrjahres bist, kannst du dich auch auf normale Stellen bewerben und den Rest deiner Ausbildung als Einarbeitungszeit anbieten.

Bewerbung

Alle Infos zum Thema Bewerbung findest du unter Bewerbung! Da du dich wahrscheinlich bereits beworben hast, musst du in der Regel nur deine Unterlagen aktualisieren. Außerdem kannst du deiner Bewerbung ein Berufsschulzeugnis oder einen aktuellen Notenstand beifügen. Wenn du deinen aktuellen Betrieb im Lebenslauf angibst kann es passieren, dass der neue Betrieb mit deinem Arbeitgeber Kontakt aufnimmt und sich nach dir erkundigt. Das ist aber eher selten der Fall, und du musst es riskieren.

Oft wissen Azubis nicht, wie sie ihren Wechselwunsch am besten formulieren sollen. Du kannst zum Beispiel folgendes schreiben:

Grund für meinen Wechselwunsch ist,

•dass ich in meinem jetzigen Betrieb sehr häufig Putzarbeiten verrichten muss und nicht ausgebildet werde;

•dass in meinem jetzigen Betrieb das Betriebsklima sehr schlecht ist; es kommt häufig zu Beleidigungen und Unhöflichkeiten;

•dass mein Ausbilder keine Zeit hat und mich niemand ausbildet;

•dass mein Gehalt niemals pünktlich und oft überhaupt nicht gezahlt wird.

Wenn du den Beruf wechseln willst, kannst du folgendes schreiben:

Ich möchte diese Ausbildung gerne abbrechen und einen anderen Beruf erlernen,

•weil eine Tätigkeit im Büro nicht das Richtige für mich ist: Ich möchte mich in meinem Beruf stärker körperlich betätigen;

•weil mein jetziger Beruf körperlich sehr anstrengend ist und ich lieber einer Bürotätigkeit nachgehen möchte;

•weil mir der Umgang mit Menschen viel Freude bereitet und ich in meinem Beruf kaum Kontakt zu Menschen habe;

•weil meine Tätigkeit bereits jetzt viel Routine ist und ich mir eine abwechslungsreichere Arbeit wünsche.

Kündigung oder Aufhebungsvertrag / Auflösungsvertrag

Erst wenn du einen neuen Ausbildungsplatz hast, solltest du dein altes Ausbildungsverhältnis beenden. Ob eine fristlose Kündigung, eine ordentliche Kündigung oder ein Aufhebungsvertrag / Auflösungsvertrag das Richtige für dich ist, kannst du oben nachlesen. Falls du deinen Ausbildungsplatz verlierst, bevor du einen neuen findest, solltest du dich umgehend arbeitslos melden, siehe Verlust Arbeitsplatz / arbeitslos

Informiere dich auch in deiner Berufsschule, wie lange du ohne Ausbildungsverhältnis weiter in die Berufsschule gehen darfst.

Anrechnung von Ausbildungszeit

Falls du den Ausbildungsplatz im selben Beruf wechselt, wird dir deine bereits zurück gelegte Ausbildungszeit in der Regel voll angerechnet. Wechselst du zu einem ähnlichen Beruf, können dir Teile deiner Ausbildungszeit angerechnet werden. Hier musst du bei der zuständigen Stelle nachfragen.

http://www.azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/kuendigung-durch-den-azubi.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lücken im Lebenslauf machen sich nicht gut. Zieh die Ausbildung so lange weiter durch, bis du eine neue Stelle hast und dann kündigst du so, dass die Lücke zwischen beiden Tätigkeiten möglichst klein ist. Dann verdienst du außerdem noch Geld ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich hast du einen Ausbildungsplatz, um den dich viele beneiden. Schade, dass du dafür nicht geeignet bist.

Der Ausbildungsvertrag muss schriftlich gekündigt werden. Wenn du 18 J. bist, kannst du das alleine machen, ansonsten müssen deine Erziehungsberechtigten (Eltern) mit unterschreiben. Ich würde allerdings erst kündigen, wenn ich eine neue Ausbildungsstelle hätte.

Bedenke: Arbeiten und lernen musst du überall. Es ist nicht in jeder Firma so schön und angenehm, wie bei deiner Freundin. Sie hat wirklich Glück gehabt. Außerdem sind die Ausbildungsplätze für dieses Jahr überwiegend besetzt. Mach dir da keine allzu großen Hoffnungen. Hast du dich schon mal bei der Arbeitsagentur beraten lassen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von royal47
07.09.2014, 07:53

Ich habe in 2 Firmen angerufen und sie haben mir gesagt das noch Plätze frei wären und ich mich noch bewerben kann und auch direkt anfangen kann (wenn ich angenommen werde). Habe ich natürlich gemacht und zur Zeit warte ich halt auf eine Antwort..

0

Erst kündigen, wenn du eine neue Ausbildung hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?