Ausbildung abbrechen, bitte hilft mir !?

8 Antworten

Zunächst einmal frage ich mich, wenn du die Aufgaben nicht verstehst, fragst du dann nach? Als Auszubildender muss man nicht sofort in allem perfekt sein, sonst müsste man keinen Beruf erlernen und könnte sofort alles. Auch wenn du dir vielleicht selber dumm vorkommst oder es dir peinlich ist oder deine Kollegen den Eindruck machen, dass du ihnen auf die Nerven gehst, ist es wichtig, dass man Dinge, die man nicht verstanden hat, nachfragt und es sich ein, zwei oder sogar drei Mal zeigen lässt. Wenn du meinst, dass du dir z.B. Arbeitsschritte nicht merken kannst, kannst du sie doch in ein Berichtsheft aufschreiben. Hast du schon mit deinem Ausbilder oder dem Chef über deine Ängste und Probleme in der Ausbildung geredet?

Wenn du immer noch keinen anderen Ausweg siehst, als einen Abbruch, solltest du dir vorher überlegen, in welchem Bereich du deine berufliche Zukunft siehst und dich um einen Ausbildungsplatz kümmern.   

Richte dich bitte niemals nach der Entscheidung deiner Eltern, denn es ist dein Leben.

Allerdings solltest du genau planen wie es weitergehen soll, bevor du einfach so kündigst.

Gibt es eine Richtung wo du meinst das liegt dir mehr? Dann sprich mit deinem Arbeitgeber darüber, vielleicht hast du auch intern die Möglichkeit beruflich zu wechseln. Ein Gespräch mit deiner Schule wäre dann auch angebracht, aber erst mit deinem Vorgesetzten reden.

Es bringt nichts etwas durchzuziehen was dir das Leben schwer macht, dadurch wirst du nur noch schlechter. Wichtig ist das du nicht ohne Arbeit da stehst, denn das ist die Angst die deine Eltern habe, das du danach nur noch zuhause rum sitzt. Zumal es in der heutigen Zeit nicht einfach ist eine Lehrstelle zu bekommen.

Meine Eltern drohen mir mich rauszuwerfen.. ich muss in 3 Stunden aufstehen ich weiß einfach nicht wie ich diesen Tag durchstehen soll . In der Firma wird über mich gelästert weil ich immer viel länger brauche als die anderen 1er Azubis. Mich macht das alles so fertig, ich will einfach nur weg von dieser Firma

0
@Hopelessman1303

Deine Eltern können dich nicht einfach so rauswerfen, da sie bis zu deinem 25. Lebensjahr unterhaltspflichtig dir gegenüber sind und für dich die Wohnung bezahlen müssten. Und selbst wenn sie sich das finanziell leisten können, dann hättest du zumindest deine Ruhe.

Rede gleich am besten mal mit deinem Vorgesetzten, vielleicht hat er ja eine Idee, aber handeln mußt du, auch wenn es gegen den Willen deiner Eltern ist. Du bist 18, kannst nun tun und lassen was du willst, du kannst deinen Eltern jetzt die Stirn bieten, es ist dein Leben, deine Psyche, und deine Entscheidung.

0

Schau nach was anderem , Versuch es mit deinen Eltern zu klären sag ihnen das du unglücklich bist, und was anderes machen willst was dich glücklich macht.

Hör auf dein Herz, verschwende nicht unnötig deine Kraft und Zeit.

Viel Glück

Wenn der Beruf derart grundlegend garnicht zur Dir passt, wirst Du abbrechen müssen. Es nützt ja auch nix, wenn Du Dich 3 Jahre rumquälst und am Ende doch die Prüfung nicht bestehst und vielleicht noch ernsthaft depressiv wirst.

Aber irgend eine Ausbildung wirst Du machen müssen. Hast Du etwas, das Dich interessiert?

Mit 18 musst du nicht mehr deine Eltern fragen! Sieh zu dass du eine Allternative findest, etwa FSJ oder BFD, irgendein Praktikum oder dergleichen und kündige!

Was möchtest Du wissen?