Ausbildung abbrechen, Alg 2 Sperre im den ersten 3 Monaten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Man bekommt eine sperre, wenn man selbst kündigt außer es besteht ein Härtefall.

Zum Beispiel ein Kind das zu versorgen ist oder ähnliches. Ich habe damals auch gekündigt, als ich einen neuen Job auf 450€ Basis hatte. Sobald du nämlich einen neuen Job vorweist bekommst Du unterstützung durchs Amt. Einfach mal schauen, ob es bei dir in der Gegend nicht einen kleinen Job gibt(Pizzafahrer oder oder) Hauptsache ist für das Amt eben, dass Du nicht komplett Arbeitslos bist. warum du kündigst ist denen leider egal. Sperre gibts sofort für 3 Monate.

Hoffe ich konnte Dir helfen.

Danke dir. Und die lassen einen dann 3 Monate komplett ohne Geld das Leben bestreiten? Das kann ich mir fast nicht vorstellen. Vielleicht suche ich mir besser einen kleinen Job.

0
@stenastark

Also zu mir sagten die, wenn man kündigt muss man sich eben darum kümmern wo das Geld herkommt, ... Sie waren ziemlich frech und sagten mir, dass ich ja sicherlich in den 1 1/2 Jahren genug Rücklagen hätte um den Lebensunterhalt bestreiten zu können. Wie gesagt, besteht ein Härtefall wird dir natürlich sofort Geld gegeben, aber wenn du alleine bist und alleine wohnst usw. gibt es nur was, wenn du wenigstens einen kleinen Job hast. Sonst frag mal beim Amt nach, ob die zum Termin deiner Kündigung einen Job haben für Dich ;) ... Ansonsten mal auf der Seite gucken, http://jobboerse.arbeitsagentur.de/ dort dann eben nach geringfügiger Arbeit suchen in deinem Umkreis und am besten halt zum termin deines eventuellen Kündigungstages.

0
@LoumaLou

Ich habe gelesen das man die ersten 3 Monate nur eine Sanktion von 30% bekommt, wenn man über 25 ist und schon eine abgeschlossene Ausbildung hat. Das wäre ja bei mir der Fall.

0

Wer selber kündigt, bekommt eine Sperre.

Was möchtest Du wissen?