Ausbildung 3 Jahr?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Ausbildungsverhältnis zum Verkäufer über 2 Ausbildungsjahre endet mit dem Zeitpunkt der Bekanntgabe des Prüfungsergebnisses (Aushändigung des vorläufigen Prüfungsergenisses - meist nach der mündlichen Prüfung).

Der Vertrag ist damit automatisch beendet.

Die Fortsetzung der Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann, in Form eines 3. Ausbildungsjahres, wäre ein neuer Vertrag, es sei denn es gibt eine Nebenverabredung zum Ausbildungsvertrag, die, bei bestandener Prüfung zum Verkäufer, ein 3. Jahr zusichert (ggf. auch mit einer Bedingung verknüft (z. B. bestimmte Prüfungsnote).

Für den Fall, daß es keine entsprechende Vereinbarung gibt, kann natürlich das 3. Jahr durch den Ausbildungsbetrieb abgelehnt werden - einer Begründung bedarf es grundsätzlich nicht (es dürfen nur keine Verstöße gegen das AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz) vorliegen - das ist hier ja wohl nicht gegeben.

Man kann das 3. Ausbildungsjahr aber in einem anderen Unternehmen absolvieren - daher sollte man sich jetzt schon bewerben.

Das 3. Lehrjahr liegt hier im Ermessen des Lehrlings und des AG.

Die erste Ausbildung scheint ja beendet. Das "Aufbaulehrjahr" muss der AG nicht zwingend anbieten.

Wenn dich der AG nicht weiter beschäftigen will, dann musst du dir einen anderen AG suchen

Danke

0

Ja das ist legitim. Auch einfach nur ein nein ohne jede Begründung wäre das. Es besteht lediglich ein Vertrag über 2 Jahre zur Ausbildung als Verkäufer, dieser wird erfüllt und danach besteht keinerlei rechtliche Verpflichtung mehr. Es steht dem AG völlig frei ob er einen neuen Vertrag danach macht oder nicht.

Danke

0

Gehalt bei Lidl NRW?

Hallo Ihr Lieben, bin ein gelernter Einzelhandelskaufmann und suche nach einer neuen Herausforderung im Einzelhandel. Mir ist mein jetziger Arbeitsplatz zu langweilig, daher wollte ich mich mal bei Lidl als Verkäufer bzw. Stv Marktleiter bewerben. Diesbezüglich hätte ich die eine oder andere Frage :)

Werden Verkäufer bei Lidl ob gelernt oder ungelernt gleich bezahlt? Gibt es auch 120 std Modelle, für Verkäufer? Sind die Einstellungsbedingungen für einen Stv Marktleiter hoch? Habe die Prüfung mit 80 Punkten bestanden. Allerdings habe ich schon Vertretung gemacht, also Personal einteilen, Arbeitspläne schreiben etc. Meine Fragen stelle ich weil mit einem 80 std Vertrag kann man sich ja kaum ein Leben in NRW finanzieren :) Ich bedanke mich für Hilfestellungen.

...zur Frage

Mahnung bei Nichterfüllung eines Kaufvertrages?

Kann ich mahnen, wenn der Käufer den Kaufvertrag einfach ignoriert und nicht erfüllt? Ich als Verkäufer bestehe ebenfalls darauf, dass der Käufer den Vertrag erfüllt und die Ware bezahlt, damit ich sie ihm zukommen lassen kann.

LG

...zur Frage

Habe ich ein widerrufsrecht, auch wenn es nicht im Vertrag steht?

Hallo. Ich habe ein Kaufvertrag gestern abgeschlossen und habe mich heute anders entschieden. Es wurde noch keine Leistung erbracht und ich hab noch nicht bezahlt. Ich möchte von meinem widerrufsrecht Gebrauch machen der Verkäufer meint wenn ich nicht zahle ist eine Abstandszahlung von 20% fällig. Im Vertrag steht nichts vom widerrufsrecht das einzige was da steht zu dem Thema ist: wird der Kaufvertrag mit Einverständnis des Verkäufers nicht erfüllt, beträgt die abstandszahlung 20% des Kaufpreises. Meine Frage habe ich überhaupt kein widerrufsrecht?

...zur Frage

Kann ich meinen O2 Vertrag einer anderen Person überschreiben?

Mein Vertrag geht noch 1 Jahr... Jetzt würde ich gerne raus... Frage: kann ich mein Vertrag einer anderen Person überschreiben?

...zur Frage

Vertrag nicht verlängert Resturlaub?

Hallo,

und zwar hatte ich einen Vertrag bei einer Firma war jetzt 11 Monaten krank und der Vertrag wurde nicht verlängert.. Der Vertrag läuft am 1.7 aus und bin bis zum 30.6 krank geschrieben.. Habe noch Resturlaub vom letzten Jahr und von diesem Jahr.. Jetzt die Frage da ich ihn nicht mehr Abfeiern kann ist der Betrieb dann verpflichtet ihn auszubezahlen? Oder wie läuft es dann ab?

MfG

DM

...zur Frage

Autokauf: was zählt Kaufvertrag oder Auftragsbestätigung?

ich habe gestern bei "Automobil" gesehen, dass man als Autokäufer im Zweifel 5 % Mindertoleranz bei der PS-Leistung hinnehmen muss - es seidenn der Verkäufer hat es im Vertrag schriftlich zugesichert wieviel PS das Auto hat. Jetzt ist es so: ich habe vor der Unterschrift des Kaufvertrages handschriftlich die PS-Zahl ergänzt und dann erst den Vertrag dem Verkäufer gefaxt. Auf der Auftragsbestätigung hat er diese handschriftliche Ergänzung von mir aber nicht übernommen. Was zählt nun? weil unterschrieben habe ich ja den Vertrag und nicht die AB aber andererseits nimmt der Verkäufer ja erst mit der AB den Vertrag an. - Was würde im Zweifel rechtlich zählen?

Bitte nur antworten, wer sich damit auskennt und keine Vermutungen!

Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?