Ausbildung- Zweitwohnsitz-Kindergeld-Eigenheimzulage

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Kindergeld faellt nicht weg, das hat damit nichts zu tun. Eigenheimzulage kann ich im Moment nicht sagen.
Aber Zweitwohnsitz - das wird so vom Finanzamt nicht anerkannt. Es ist fuer die nicht massgebend, als was das angemeldet ist, sondern was es tatsaechlich ist. Und da er dort hauptsaechlich wohnt, durch seine Ausbildung (Arbeitsplatz) er dort eben wohnt, ist das steuerlich eben sein Wohnsitz.
Bei der Anmeldung kann er ihn unabhaengig davon auch als Zweitwohnsitz angeben, was aber u.a. dazu fuehren koennte, dass er die Zweitwohnungssteuer zahlen muss.

Wenn Dein Sohn noch keine 18 Jahre alt ist, ist es ausreichend einen Zweitwohnsitz anzumelden um die Kinderzulage zur Eigenheimzulage nicht zu verlieren. Für das Kindergeld ist das Alter und das Einkommen des Kindes ausschlaggebend (nicht mehr wie 8006,-€ bereinigter Jahresverdienst).

Was möchtest Du wissen?