Ausbildung- Kündigen- sofort

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du weisst ja dass eine fristlose Kündigung des Ausbildungsverältnisses nur in der Probezeit geht. Jetzt hast Du nach dem § 22, Abs. 2 Nr. 2 Berufsbildungsgesetz eine Kündigungsfrist von vier Wochen wenn Du die Berufsausbildung aufgibtst oder eine andere Berufsausbildung machen willst.

Wenn Du die Kündigungsfrist nicht einhältst kann der AG Dich nach § 23, Abs. 1 BBiG Schadensersatz verlangen. Überleg Dir deshalb gut was Du machst. Vielleicht lässt Dich der AG auch vor Ablauf der vier Wochen aus dem Vertrag. Wenn Du noch Urlaubsanspruch und/oder Überstunden hast, kannst Du die evtl. noch nehmen.

Gem. § 22 (2) BBiG kann "nach der Probezeit das Berufsausbildungsverhältnis mit einer Kündigungsfrsit von 4 Wochen" gekündigt werden, wenn "du die Berufsausbildung aufgeben willst".

Gem § 22 (3) BBiG muss die Kündigung schriftlich und unter Angabe dieses Grundes erfolgen.

Die Kündigung wäre zwingend von den Erziehungsberechtigten mit zu unterschreiben, wenn sie den Ausbildungsvertrag mit unterschreiben mussten.

Die 4-Wochen-Frist beginnt an dem Tag, an dem die Kündigung vorgelegen hat; läge sie morgen vor, wäre Diesntag, 27.11. dein letzter Ausbildungstag.

Natürlich schuldest du bis dahin Ausbildungsbemühen und Berufsschulbesuch und musst andernfalls mit den Konsequnzen leben können: Ausbildungsabbrecher, Schulschwänzer mit entsprechendem Zeugnis schießen sich selbst aus.

G imager761

Also, egal wie schlim es in deiner Ausbildungsfirma ist, ich an deiner Stelle würde schriftlich kündigen und die letzten 4 Wochen noch meine Zeit absitzen. Dann vom Chef ein anständiges Zeugnis verlangen. In den 4 Wochen hast du dann auch noch Zeit vielleicht eine neue Ausbildungsstelle zu finden.

Weil von der Agentur für Arbeit bekommst du glaube ich nix, wenn du selber kündigst.

Und dich rausschmeissen zu lassen, finde ich die blödeste Idee überhaupt!! Sowas spricht sich rum und es steht auch irgendwie versteckt in deinem Zeugnis. Damit wirds nur schwerer in Zukunft was Neues zu finden.

Wenn man einen Ausbildungsvertrag hat, hat man auch eine Verpflichtung. Sicher kann man auch kündigen, aber Kindergarten war gestern. Einfach zu sagen...nein, ich komme nicht mehr, das geht nicht.
Bedenke bitte, Du bist dann ab sofort auch nicht mehr kranken-und rentenversichert. So ein Schritt muss überlegt werden. Gespräche mit dem Arbeitgeber und auch mit der Arbeitsagentur. Also erstmal überlegen und planen und dann handeln. Zur Not zum Arzt, krankschreiben lassen und dann alles weitere unternehmen. Auch bei der IHK anrufen. Für verschiedene Bundesländer gibt es auch eine Ausbildungsbetreuung, mach Dich schlau, ob es sowas für Dich gibt. Dort hilft man Dir auch weiter.

Hier die einschlaegigen Regelungen aus dem Berufsbildungsgesetz:

§ 22 Abs. 2 "(2) Nach der Probezeit kann das Berufsausbildungsverhältnis nur gekündigt werden

1.aus einem wichtigen Grund ohne Einhalten einer Kündigungsfrist,

2.von Auszubildenden mit einer Kündigungsfrist von vier Wochen, wenn sie die Berufsausbildung aufgeben oder sich für eine andere Berufstätigkeit ausbilden lassen wollen.

(3) Die Kündigung muss schriftlich und in den Fällen des Absatzes 2 unter Angabe der Kündigungsgründe erfolgen."

§ 23 Abs. 1

(1) Wird das Berufsausbildungsverhältnis nach der Probezeit vorzeitig gelöst, so können Ausbildende oder Auszubildende Ersatz des Schadens verlangen, wenn die andere Person den Grund für die Auflösung zu vertreten hat. Dies gilt nicht im Falle des § 22 Abs. 2 Nr. 2."

Kuendigst du also ohne Vorliegen eines "wichtigen Grundes" fristlos (da du bisher keinen angegeben hast, wird wohl auch keiner vorliegen), machst du dich u.U. gegenueber dem Ausbildungsbetrieb schadensersatzpflichtig. Kuendigst du hingegen unter Einhaltung der vierwoechgen Kuendigungsfrist, weil du entweder die Ausbildung aufgeben oder eine andere Ausbildung beginnen willst, ist alles in Ordnung.

meinst du,wenn du einfach so weg bleibst?ich denke mal die werden dich anrufen,anschreiben,dich verwarnen..und dann schmeissen die dich raus.

Danke, aber ich werde schon Bescheit geben, nur nicht mehr arbeiten kommen.

0

Du musst schriftlich kündigen,und eine Frist von 4 wo einhalten.Überleg dir das gut,eine Ausbildung ist wichtig..

was heißt frist von 4 wochen? das ich 4 wochen arbeiten kommen muss? was wenn ich das nicht mache?

0
@Trommble

dann schmeissen sie dich vermutlich raus,fristlos!!!Oder du lässt dich krank schreiben die zeit über.

0
@Ane80

Jo, und was wenn ich nicht käme? Was würde einen da erwarten?

0
@Trommble

willst du deine AB wo anders weitermachen?dann würd ich ordentlich kündigen..nicht das du hinterher nix mehr bekommst weil sich das rum spricht.

0
@Pupschen

warum muss man sofort verurteilen??wenn man die gründe nicht weiss.Vielleicht würden du oder ich das selbe machen wenns so schlimm wäre.Man weiss es doch nicht.

0
@Trommble

richtig,lass dich dann krank schreiben wenn du deinem dok erzählst was da los ist kann er dir vielleicht helfen und dir ein schreiben geben wo drin steht das du krankheits bedingt diese Arbeit nich mehr machen kannst und er rein schreibt das er empfehlt zu kündigen.

0

Wenn Du kündigst, mußt Du auch eine Kündigungsfrtist einhalten! Die Einhaltung der Kündigungsfrist "zwingt" Dich also zunächst einmal sehr wohl, in dieser Zeit noch zu arbeiten!

Ganz großes Kino: Mir passt was nicht, also sofort und ruckizucki kündigen und zu Hause bleiben.

Mensch, schalt doch mal Dein Hirn ein!

... und schlaf erst mal ein zwei Nächte drüber!

Du hast doch keine Ahnung worum es geht? Die Informationen die du aus meiner Frage rauslesen kannst, reichen nicht um dir irgendein Urteil über mich zu bilden. Wenn du die Frage nicht beantworten kannst, dann lass es.

0

Wieder ein Versager mehr, der dann der Allgemeinheit auf der Tasche liegt

Woraus liest du das? Ich meine das ich von jetzt an zu Hause bleibe und nichts mache als Geld zu kassieren? Sag mir bitte wo das steht, ich sehs nicht -_-

0
@Trommble

Vmtl. erkennt er Wegrennen statt eine Lösung zu suchen als Versagen. Das kann man so shen :-)

0

Was möchtest Du wissen?