Ausbildung = hauptsache ausbildung? Bitte hilft mir mal Leute

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also mit 3 Bewerbungen kommst du wirklich nicht weit. Daher, lieber bei mehreren versuchen. Und warum lässt du dir da so reinquatschen? Wenn du dir diesen Beruf ausgesucht hast, dann versuch ihn auch zu bekommen. Egal wo. Besser beim Aldi als auf der Straße, oder???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MutundHoffnung
01.12.2013, 13:42

Stimmt dankeschön :) Und dankeschön an alle andere :)

0

3 Bewerbungen sind wirklich wenig! Mittlerweile schreiben viele Schüler auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz um die 30 oder sogar 50 Bewerbungen! Manche sogar über 100 Bewerbungen.

Kaufmännische Berufe sind sehr gefragt, weshalb man hier auch mehr Bewerbungen schreiben muss!

Warum sollten Rewe, Lidl oder Deichmann asozial sein? Lidl und Aldi bezahlen während der Ausbildung sehr gut und sogar übertariflich (kannst du auf der Homepage nachschauen).

Bewerbe dich weiterhin! Aber überlege dir auch mal, ob es vielleicht noch eine Alternative zum Einzelhandel gäbe. Ist das wirklich dein Wunsch? Oder bewirbst du dich dort nur, weil du glaubst, dass du nichts anderes findest?

Mit 2,8 stehen dir genug Möglichkeiten offen! Du kannst dich auch ruhig als Bankkaufmann/-frau oder Automobilkaufmann/-frau bewerben, falls diese Berufe dich interessieren.

Es hängt nicht immer alles mit den Noten zusammen, auch das Anschreiben muss überzeugen! Wenn du das geschafft hast, kommt noch der Einstellungstest und das Vorstellungsgespräch. Keiner stellt jemanden ein, der zwar Note 1,3 hat, aber seine Bewerbung aus dem Internet kopiert hat und nur Standardfloskeln benutzt hat.

Also, gebe nicht auf! Bewerbe dich dort, wo du möchtest und mache das nicht abhängig von deinem Notendurchschnitt oder deiner Familie!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von knusperhase01
28.11.2013, 15:43

Wegen der Entfernung:

Je nachdem wo du wohnst und wie mobil du bist, können 20 km wenig oder auch viel sein.

In Großstädten und Umgebung mit guter Bahnverbindung fahren viele 20-30 km zu ihrem Arbeitsplatz, das ist nichts ungewöhnliches. Nicht jeder kann einen Arbeitsplatz vor der Haustür haben.

1

Es ist gut, wenn du im Einzelhandel eine Ausbildung machst. Das öffnet dir nur weitere Türen.

Von der Kasse / Regalauffüller bis ins Büro und noch weiter (: In dem Prinzip : Hauptsache eine Ausbildung und du hast was gelernt. Im späteren Leben kannst du dich immer noch weiter bilden, ist doch kein Problem

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne einen, der hat über 100 Bewerbungen geschrieben...so bei der
ca.120. hat es dann geklappt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim ersten Punkt stimme ich zu. Ein paar mehr Bewerbungen schaden nicht.

Der Rest ist allerdings gequirlter Unsinn. Je nach Fahrtkosten muss man sich die 20km allerdings überlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rewe und asozial DEICHMANN und asozial wtf wo lebst du bitte...es ist deine Zukunft kick deiner Famillie von mir in den Po anstatt so einen Dreck zu sagen sollten die sich lieber mal für dich informieren wo und wann es freie Ausbildungsplätze in diesem Bereich gibt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?