Ausbildung & dann Studium?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Eine Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau machen,abschließen und danach eventmanagement zu studieren, oder zuerst studieren und dann die Ausbildung, oder das Studium ganz sein lassen ?

Weder noch. Ein Studium ist höherwertiger als eine Ausbildung. Daher ist eine Ausbildung vor dem Studium unnötig, ebenso wie eine Ausbildung NACH dem Studium, denn dann bist du für die Ausbildung überqualifiziert. Aus demselben Grund solltest du auch, sofern du die Möglichkeit hast, studieren gehen denn damit wirst du später mal mehr Geld verdienen und bessere Jobchancen haben.

Da meine Schwester übrigens auch eine Ausbildung als Veranstaltungskauffrau gemacht hat, kann ich dir sagen, dass man damit nicht besonders weit kommt. Sie hat jedenfalls trotz guter Noten keine Arbeit gefunden und bildet sich jetzt zur Industriekauffrau weiter (vielleicht hat sie auch nur Pech gehabt, aber der Arbeitsmarkt ist nicht besonders groß).

Eventmanagement hat btw viel mit Sprachen zu tun. Ich rede jetzt nicht von dem Studium, sondern von dem Job hinterher. Zumindest Englisch wirst du öfter mal sprechen müssen. Wenn du das nicht willst, solltest du dir vllt überlegen, ob du das wirklich machen willst.

Englisch geht ja, ich möcht sowieso vllt noch ein Auslandsjahr machen :)

Also wie.. wenn ich ein Studium habe, brauch ich keine Ausbildung mehr Oo?

Aber was bin ich denn dann ohne Ausbildung ??

0
@Mayline

Nein selbstverständlich brauchst du dann keine Ausbildung mehr. Du beendest ein Studium mit einem Bachelor of..., bez. dem Master of...Das ist bereits eine anerkannte, abgeschlossene Ausbildung.

.

Naja wenn du Eventmanagement studiert hast, bist du Eventmanager(in). Wenn du Ingenieurswissenschaften studiert hast, Ingenieur, wenn du Architektur studiert hast, Architekt usw.

0
@Mandava

Wusst ich noch gar nicht o:

wieso machen dann so viele zu erst Ausbildung und dann Studium :S

mhh jetzt muss ich mir das ganze nochmal gründlich durch den Kopf gehen lassen xP

0
@Mayline

Weil manchen erst die Ausbildung zum Studium zulässt,oder die Personen nach der Ausbildung merken,dass sie nach Höherem streben,oder was ganz anderes machen wollen. Wo kämen wir denn da hin,wenn man vor dem Studium immer erst noch ne Ausbildung machen muss?!

0

Hallo,

ich beende dieses Jahr meine Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau. Ich bin jetzt 22 und habe direkt nach meinem Abi angefangen. Ich werde auf jedenfall danach noch studieren....BWL mir Schwerpunkt Veranstaltungsmanagement / Business Events. Wenn ich dann fertig bin, bin ich "schon" fast 26 Jahre. Ich finde, dass ist aber überhaupt nicht alt, schließlich habe ich dann ABI, eine Ausbildung und ein Studium. Was will ein Arbeitgeber mehr? Ich denke, nur durch das Studium kann ich meine Qualifikation durchs ABI voll ausnutzen, wofür habe ich es sonst gemacht? Das fände ich zu schade! Außerdem verdiene ich danach wesentlich mehr und kann auch in den Management-Bereich gehen und somit stehen mir wesentlich mehr Jobs zur Auswahl. Also nur Vorteile!!

Ich finde es komisch erst zu studieren und dann eine Ausbildung zu machen. Habe ich auch noch nie gehört, dass das wer macht! Außerdem wirst du bestimmt viele Ablehnungen bekommen, da du dann für eine Ausbildung überqualifiziert bist.

Ich kann die Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau nur empfehlen.

also um das Alter mach dir mal keine Sorgen, ich bin jetzt 20 und mach nächstes Jahr erst Abi, eine in der FOS war in der 11ten Klasse 25 Jahre alt, also hallo, kein Stress, arbeiten kannst du die nächsten 40 Jahre auch noch. Und sonst, kommt halt drauf an was dir wichtiger ist. Dass du, wie du scho gesagt hast, mal mehr Geld hast und mehr Möglichkeiten hast dich weiterzubilden, oder dass du einen festen Ausbildungsjob hast und die Vorzüge daraus genießt wie zB das mit den Fremdsprachen, dass du die da nicht unbedingt brauchen würdest. Verschwendete Zeit ist es keinesfalls, weil du dadurch auch mal praktische Erfahrungen machst und sowas sehen die Arbeitgeber nachher ganz gern.

Also meinst du, ich würde jetzt wegen dem Alter später mal, nach dem Studium trotzdem nicht abgeschrieben sein und absagen bekommen, weil ich keine 19,20 mehr bin:>?

0
@Mayline

Ne, es gibt ganz viele Jobs (zB im Gesundheitswesen) da musst du über 25 Jahre sein damit du anfangen kannst. oder zB meine Cousine hat Medizin studiert und ist jetzt 31 und hat jetzt gleich mal zwei Kinder bekommen, also die hat noch nicht mal wirklich gearbeitet...also das ist echt nicht das Problem

0

dann würd ich ja total spät erst anfangen richtig zu arbeiten..

Das sehe ich anders. Hast Du die Ausbildung kannst Du auch online nach Arbeit schauen neben dem Studium und nach Abschluss mit praktischer Erfahrung aufwarten. Abgesehen davon hast Du die Möglichkeit das Studium so zu finanzieren. Und Du zeigst, Du möchtest in dem Bereich wirklich weiter kommen, was einbringen, was leisten.

Wegen des Alters würde ich mir auch keine Gedanken machen. Wir werden zur Zeit wohl durchschnittlich 80 Jahre alt. Es liegen also nach Abschluss des Studiums noch manche Arbeitsjahre vor Dir bevor Du in Rente gehen magst und darfst.

Ich würde gleich das Studium machen eine Ausbildung nacher brauchst du dann nicht. für die Ausbildung wärst du zu Überqualifiziert und mit dem Studium verdienst du hinterher mehr Geld.

Wenn Du wirklich das Studium machen willst, dann studiere zuerst und mach danach die Ausbildung. Es ist nur fraglich, ob Du das mit den Fremdsprachen schaffen wirst, da Du ja sagst, dass Dir das nicht so liegt. Gibt es vielleicht ein Studium, bei dem Du keine 3 Fremdsprachen brauchst, das Dir auch zusagen würde?

Wegen des Alters brauchst Du Dir wirklich keine Sorgen zu machen. Überleg mal, wie lange manches Studium dauert. Diese Studenten fangen auch erst spät an, "richtig" zu arbeiten.

Eigentlich will ich das machen, aber ich weiß nicht ich hab total angst vor der Zukunft das ich jetzt irgendwas falsches mache -.-

Und wenn ich mir wegen dem alter keine sorgen machen brauche, dann wärs ja auch nicht verkehrt zuerst eine Ausbildung zu machen :S

Ich würd nämlich liebend gern zuerst eine Ausbildung machen und dann wahrscheinlich studieren.. warum weiß ich selbst nicht, ich hab angst das ich das studium nicht schaff.. dann hätt ich nochmehr verschwendet xP

0

...ja, aber mit einer abgeschlossenen Ausbilung könntest neben dem Studium scho locker einiges Geld verdienen, was den Stuiumstress gravierend reduzierte :-)

Wenn Dir ein Duales Studium zu hart ist und Du offensichtlich Zweifel hast, ob Du das Studium überhaupt schafftest, dann wäre der längere Weg über Ausbildung und Studium schon richtig für Dich.

Ausserdem könntest Du dann als Studentin in Deinem erlernten Beruf nebenher mal jobben und bekämst dort ein richtiges Gehalt und nicht nur eine "Studentenvergütung".

Fange sofort mit Studium an. Du verlierst nur Zeit, wenn du mit eine Ausbildung anfängst.

und was ist da der unterschied erst studium anzufangen als Ausbildung :S ?

0
@hanco

Das heißt ?

Ich hätte dann bessere chancen auf einen Ausbildungsplatz oder wie ?

0
@Mayline

Mayline glaubst du wirklich, dass du mit eine Ausbildung "Willkommen" bist ? und weißt du wie viel du mit eine Ausbildung verdienst? und sag mir bitte nicht, dass man mit eine Ausbildung 3000€ netto verdient

0

blödsinn! zuerst ausbildung und dann locker weiterrmachen!

0
@bottipflanzen

Wieso eine Ausbildung ? es gibt genug Menschen die ohne Ausbildung studiert haben, und danach mit Magister angefangen haben

0

Was möchtest Du wissen?