Ausbildung . Chef nimmt mich hoch?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wen die Bestände nicht stimmen wurde ihr woll beklaut aber wiso sollst du den schaden bezahlen wen er doch gegen diebstahl versichert ist wehn ihr Paysafe macht wiso ist das dan ein Problem auf Deiner Gehaltsabrechnung Müßen alle Angaben sein.Wegen der Nichtangabe gehst du zum Anwalt da du dich nicht strafbar machen willst .Selbst wen man vom einen Arbeitgeber einen Vorschuß Holt steht das auf der Gehaltsabrechnung.Du kanst ihm sagen kein Nachweis eines Fehlers deiner Seits Dan auch keine Entschädigung Außerdem hast du als Azubi Besondere Rechte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit den 4 Wochen wird schon stimmen, danach wird das ganze mit neuen Aufnahmen wieder überspielt. Wegen der Abrechnung geh mal zur Arbeiterkammer (Österreich) oder zur Berufsgenossenschaft oder wie das in D heißt, er darf dir nix abziehen. Würde er denken, dass du ihn bestohlen hättest, könnte er dich sofort heimschicken und dich anzeigen. Ich glaube nicht, dass er das wirklich denkt, der denkt nur du arbeitest nicht genau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheEvolution
11.06.2014, 09:59

Und das heißt ? Das er mich dann hochnehmen kann oder wie ?

0

Du solltest ihn erstmal (höflich) mit deinen Gedanken konfrontieren.

Wenn er den Anlass hat, dir das ganze vorzuwerfen, wird das wohl nicht von irgendwo kommen. D.h, dass die Kasse oder die dazugehörige software sicherlich irgendwo protokolliert hat, um welchen Betrag du dich getäuscht hast. Selbst wenn es einen anderen Grund/Beweis gibt, der den Chef zu seiner Vermutung bringt - bitte ihn darum, dir das zu zeigen und dir seine Gedankenschritte zu erläuten - erst dann wird es nachvollziehbar was du falsch gemacht hast und um welche Betragsdifferenz es sich handelt.

Weiterhin hast du recht - wenn du einen Fehler machst und dann (wie vertraglich geregelt) haftest, muss dir dein Chef das ganze vom Lohn abziehen. Also in der Gehaltsabrechnung auflisten, um wieviel es sich handelt und das ganze dann wegrechnen. Sonst ist es nicht offiziell - und du kannst und solltest auch verlangen, dass das so geschieht.

Wenn auf der Gehaltsabrechnung ein anderer Betrag steht als dir ausgezahlt wurde - DANN ist da sowieso was faul. Weil genau das was da steht muss auch auf deinem Konto ankommen, alle anderen Dinge sind völlig indisskutabel solange der Betrag nicht mal stimmt.

Du solltest das deinem Chef sagen. Wenn er nicht darauf eingeht musst du ihm mit dem Arbeitsgericht drohen - immerhin muss er auflisten, wieviel er dir abzieht und warum. Und nicht einfach nehmen und so tun als sei da nie was gewesen.

Wenn er das ganze völlig frei erfunden hat wird das Arbeitsgericht das schon merken - Diebstähle oder Täuschungen werden ja irgendwo gespeichert, so dass sie nachvollziehbar sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist schon ein sehr merkwürdiges Verhalten von euch Beiden...

Dein Vorgesetzter "mauschelt" etwas mit deinem Gehalt und du willst seine Gehaltsabrechnungen sehen ect......

Du machst eine Ausbildung , d.h. du lernst dort und darfst und wirst auch Fehler machen, wenn das deinem Chef nicht klar ist, hat er etwas nicht verstanden und ist als Ausbilder ungeeignet.

Im vorliegenden Fall (oder/und wenn sich derartige Vorfälle häufen) würde ich mich an den Abteilungsleiter wenden oder wenn das eine eigene Shell-Agentur ist, an die zuständige Industrie-und Handelskammer.

P.S.Wenn es eine einmalige Sache war und sich dein Chef ansonsten korrekt verhält, kannst du natürlich auch in einem klärenden Gespräch, am besten mit einem Zeugen, versuchen das intern zu regeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von johndies
11.06.2014, 10:22

Ich glaube, das ist nur ungeschickt formuliert und er wollte die eigene Gehaltsabrechnung haben, nicht die des Chefs...

1

Einfach etwas von deiner Ausbildungsvergütung abziehen kann der Arbeitgeber nicht.Wenn du,aus welchem Grund auch immer,einen Schaden verursacht hast,dann kann er dich zur Verantwortung ziehen,aber auch nur wenn du vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt hast.

Du solltest dich einmal mit dem Ausbildungsberater der für deine Ausbildung zuständigen IHK in Verbindung setzen und mit ihm über die Vorgänge innerhalb deiner Ausbildung sprechen und dich beraten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Beweis kann er sich selbst was abziehen aber nicht bei dir. Wehre dich und fordere deinen kompletten Lohn. Er muß dir einen Fehler nachweisen wenn er etwas von dir haben will. Direkt bei der Abrechnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du eine Abmahnung oder sowas bekommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheEvolution
11.06.2014, 09:57

Ne garnicht . er hat mir das Geld einfach abgezogen - ohne ein Beweis zu zeigen .

0

Du solltest es der Polizei aufjedenfall melden !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?