Ausbildung / Beruf / Zukunftsprobleme

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo !

Ich kenne das mit Mathe ;) ich bin selber nicht so gut darin, aber bin jetzt im 2. Jahr des Fachabiturs mit Schwerpunkt Sozialwesen. Ich muss sagen, dadurch das ich im Sozialwesen bin ist nicht Mathe, sondern Pädagogik und Psychologie wichtig. Darauf schauen sie mehr. Lass dich von der 4 nicht zerreißen. Niemand ist Perfekt und auch Jeder hat seine Schwächen. Meine sind nun Mathe/Physik und Sport. Dafür Zeichne ich sehr gut und singen kann ich auch :D

Zu deinen Beruf kann ich nicht viel dazu sagen, außer halt sich weiter aus zu probieren. Heißt: gaaaaanz viele Praktikas machen.

Lg

Schließe mich Mrs Azaria an, aufgrund deiner genannten Berufsbereiche tippe ich darauf, dass du gern mit Menschen zu tun hast. Wenn du ein Fachabi baust und dann in den sozialpädagogischen Bereich gehst, hast du fast immer Spaß an der Arbeit, in vielen Gebieten Einsatzmöglichkeiten, geregelte Arbeitszeit oder so wie du möchtest, aber auch ganz anders.... Liegt dann an dir. Und gut verdienen tut man auch, keine Reichtümer, aber du kannst eien Wohnung und ein Auto halten und ein bisschen sparen UND du kannst auf der Ausbildung aufbauen und weiter studieren. Warst du schon mal beim Arbeitsamt, kennst du BIZ. Geh mal ins Netz "Berufsberatung", da findest du interessante Angebote oder nimm deine Freundin mit zur Berufsberatung im og BIZ. Verlier nicht den Mut, es gibt so viel Interessantes, auch für dich. Viel Glück!

notimportend 08.02.2015, 09:00

Ich habe ja schon eine Ausbildung zur Sozialassistentin angefangen gehabt.. aber das war nicht wirklich was für mich.. trotz mehrfacher Praktika die mir Anfangs auch gut gefielen.. Nun bin ich etwas gegen die soziale Schiene... Mit Menschen arbeite ich zwar gern, aber naja .irgendwie auch nicht.

Beim Arbeitsamt war ich schon mal ja. Die haben mich ja in die Maßnahme gesteckt.. Das BIZ kenne ich vom hören her. Vor Ort war ich allerdings noch nicht, dass könnte ich ja aber mal in Anspruch nehmen. Danke!

0

Hei,

erst einmal, die 4 in Mathe ist völlig unwichtig. Es kommt in deinem Berufsleben mit 99,99 % Wahrscheinlichkeit nicht drauf an, ob du eine Polynomdivision grafisch darstellen kannst oder so was. Vielleicht gehst du einfach mal alle Berufsgebiete durch und suchst dir dann einige Branchen bzw. Berufsfelder raus. Danach schaust du welche Berufe es in den einzelnen Gebeiten so gibt.

Hoffe du findest was :)

Lg

Was möchtest Du wissen?