Ausbildung + aushilfsjob?

7 Antworten

Wie alt bist Du denn?

Du musst Deinem Ausbildungsbetrieb Deine Absicht, einen Nebenjob anzunehmen, mitteilen.

Wenn das Arbeitszeitgesetz (evtl. Jugendarbeitsschutzgesetz) nicht verletzt wird (max. zulässige tägliche und wöchentliche Arbeitszeit, Ruhezeit) und Deine Leistungen durch den Nebenjob nicht schlechter werden, kannst Du einen Nebenjob annehmen.

Wenn Du allerdings täglich drei Stunden Spätdienst arbeiten möchtest (an wie vielen Tagen?), bezweifle ich, dass das geht

Ich bin 19. Also ich hab mir gedacht 1x in den wochentagen zu arbeiten oder 2x und Sonntags Täglich. 

0
@Barkica05

Du solltest das mit dem Betrieb klären. Sowohl Dein Ausbildungsbetrieb als auch der AG im Nebenjob müssen auf die Einhaltung der Gesetze achten.

1

Das musst du unbedingt mit deinem Ausbilder abklären. Ohne Info an ihn wäre das vermutlich vertragswidrig. (Mal nachlesen)

Viele Ausbilder sehen Nebenjobs allerdings nicht gerne, weil man seine Konzentration und Energie in die Ausbildung setzen sollte.

Fragen kostet aber nichts. 

Kläre das zuerst mit deinem Hauptarbeitgeber ab und erkläre ihm die Sachlage.

Im Allgemeinen sagen die aber nichts dagegen wenn die Arbeitszeiten und die Arbeitsintensität deine eigentliche ("normale") Arbeit nicht einschränken :)

Wobei so spätes Arbeiten die Ausbildung erheblich beeinträchtigen kann :)

Was möchtest Du wissen?