Ausbildung - Wie lange sollte man im Betrieb sein?

8 Antworten

Rechne aus. dann weißt Du bescheid.

Volljährige dürfen acht Stunden täglich und an sechs Tagen in der Woche beschäftigt werden, insgesamt also 48 Stunden wöchentlich. Die Arbeitszeit kann sogar auf zehn Stunden täglich und 60 Stunden wöchentlich verlängert werden, wenn innerhalb von sechs Monaten im Schnitt nicht mehr als acht Stunden gearbeitet wird.
Im Arbeitsvertrag darf bei Volljährigen, die Vollzeit arbeiten, also nur eine tägliche Arbeitszeit von acht Stunden und eine wöchentliche Arbeitszeit von 48 Stunden vermerkt werden.
Auch wenn Überstunden geleistet werden, dürfen die maximalen Arbeitszeiten auf keinen Fall überschritten werden – das wäre ein Verstoß gegen

Natürlich steht auch Volljährigen eine Pause zu. Ihre Pause müssen sie nicht dann nehmen, wenn es gerade passt – sie muss im Voraus festgelegt werden. Seine Pause muss der Azubi spätestens nach sechs Stunden Arbeitszeit bekommen.
Bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs Stunden haben Volljährige Anspruch auf eine halbe Stunde Pause.
Bei einer Arbeitszeit von mehr als neun Stunden haben Volljährige Anspruch auf 45 Minuten Pause.
Ein Pausenabschnitt muss mindestens 15 Minuten betragen und der Azubi darf die Pause frei gestalten. Beträgt die Pause weniger als 15 Minuten, gilt sie nicht als Pause. Der Azubi darf in der Pause keine Bereitschaft haben. Arbeitsunterbrechungen aus anderen Gründen, wie zum Beispiel eine Störung, oder Bereitschaft, gelten nicht als Pause.

Weiterlesen unter...

Anrechnung der Berufsschulzeiten auf die Arbeitszeit

http://www.azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/arbeitszeit

für Jugendliche gilt ein strengeres Gesetz

https://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/jarbschg/gesamt.pdf

Normalerweise aber schon 40 h / Woche. Die Pause wird nicht mitgerechnet, meist 30 min oder 45 min. 

7-16 h würde ich erst einmal sagen incl. Pause

Dann gibt es natürlich Berufsschule. Wir hatten damals 1.5 d pro Woche. an dem kürzeren Tag bis ca. 12 h mußten wir dann noch in den Betrieb, bei den 7-8 h durften wir dann nach Hause

Oder man hat Blockunterricht

Kommt auf den Betrieb an.
Bei meinem Bruder in der Firma (Pharmazieproduktion), wird Montags bis Donnerstags von 6.00 bis 14.45 Uhr gearbeitet.
Freitags ist dafür um 12.15 Feierabend.
Und so arbeiten auch die Azubis.

Muss ich nochmal zur Arbeit nach der Berufsschule? (Hilfe)?

Hallo Leute

in meinem Vertrag steht folgendes:

täglich nicht mehr als7,8 Stunden und in der Woche nicht mehr als 39 Stunden.

Habe 2 Tage Schule von 08-13.00 Uhr UND 3 Tage Betrieb von 08.00 -17.00 Uhr. Ergeben insgesamt genau 39 Stunden.

Ich muss aber nach der Schule nochmal zum Betrieb und bis 17 Uhr bleiben. Ich bin 22 Jahre alt aber das spielt doch hier absolut keine Rolle. Den meine Arbeitszeit steht doch im Vertrag festgelegt.

PS: An einem der drei Tage im Betrieb geht die Arbeit von 08.00-14.00 Uhr. Das sind aber die Geschäftszeiten dafür kann ich doch nichts wenn ich zufällig an diesem Tag im Betrieb sein soll.

Bitte um Hilfe

...zur Frage

ist das vorprogrammiert eine Ausbildung beginnt morgens um 6 Uhr und man ist nie vor 20 Uhr zuhause das man die Ausbildung ev. nicht bestehen kann?

Wenn man eine oben genannte Ausbildung mir den entsprechenden langen Tag beginnt und diese dann durchzieht , zusätzlich das Arbeitsklima noch schlecht ist das man dann mit der Zeit immer mehr gefrustet ist, und das Ausbildungsziel nicht erreicht? Also vielleicht doch lieber abbrechen?

...zur Frage

1. Berufsschultag (Ausbildung)

Wie lief euer 1. Berufsschultag ab? Wie lange geht er etwa, wenn er um 13 Uhr erst beginnt? Muss man davor in die Arbeit?

...zur Frage

Vorstellungsgespräch bei Betrieb für Ausbildung, wie lange?

Wie lange dauert so ein typisches Vorstellungsgespräch wegen einer Ausbildung. Habe im Internet 30-60 min. gefunden, dass bezieht sich aber auf Studium und Beruf, mir geht es aber um Ausbildung

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?