Ausbildung - Vergütung.. HLFE!

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine Berufsausbildung bedingt grundsätzlich eine eigene Pflichtversicherung. Die 70 € Abzug sind also korrekt. Du bist keineswegs bei deinen Eltern weiter kostenlos versichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey Nubina,

du hast eine Ausbildung begonnen und erhälst somit eine Ausbildungsvergütung! Das heißt für dich, du bist ab sofort pflichtversichert als Azubine in der RV, AlV, KV und PV und deshalb werden dir ca. 20% Sozialversicherungsbeiträge durch den AG einbehalten!

Nachzulesen in der minijob-zentrale.de unter Mi­ni­jobs im ge­werb­li­chen Be­reich -> Besondere Personengruppen -> Auszubildende

wie z.B.: Für Auszubildende kommt Versicherungsfreiheit nicht in Betracht. Dies gilt auch dann, wenn die Ausbildungsvergütung die Geringfügigkeitsgrenze von 450 Euro im Monat nicht überschreitet. Auszubildende sind versicherungspflichtige Arbeitnehmer in der Sozialversicherung.

Für diesen Personenkreis gilt vielmehr eine besondere Beitragslastverteilung. Sofern das Arbeitsentgelt eines Auszubildenden die so genannte Geringverdienergrenze in Höhe von 325 Euro nicht übersteigt, hat der Arbeitgeber die Beiträge allein zu tragen. Bei diesen Beiträgen handelt es sich nicht um die Pauschalbeiträge, die für eine geringfügig entlohnte Beschäftigung zu entrichten sind, sondern um Beiträge für einen versicherungspflichtigen Arbeitnehmer. Daher ist nicht die Minijob-Zentrale, sondern die jeweilige Krankenkasse als Einzugsstelle für die Meldungen zur Sozialversicherung und den Einzug der Sozialversicherungsbeiträge zuständig.

Gruß siola55

PS: Das Alter hat hier keine Bedeutung - du könntest auch erst 15 sein und müßtest trotzdem diese Sozialabgaben entrichten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von siola55
06.09.2014, 22:22

Hallo nochmal,

du hättest einen Deal machen können bei deiner Ausbildungsvergütung mit dem Wissen über diese Geringverdienergrenze in Höhe von 325 Euro, dann hättest du keine Sozialabgaben, da der der Arbeitgeber die Beiträge allein zu tragen hätte!

Dann hättest du mehr Netto, nämlich diese 325 € Brutto wie Netto!

0
aber da ich erst 17 bin, bin ich ja noch über meine Eltern krankenversichert

Eine betriebliche Ausbildung löst Versicherungspflicht in der GKV aus. Die Familienversicherung über die Eltern endet.

und auch die anderen Abzüge verwirren mich, muss ich die überhaupt zahlen obwohl ich noch nicht mal 18 bin.. ?

Auch in der Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung bist du versicherungspflichtig.

bitte helft mir, im Internet finde ich keine Informationen ..

Weil es keine Sonderregelgungen gibt. Wäre die Ausbildung unentgeltlich und rein schulisch, sähe es anders aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung begonnen und wohl daher diese Abzüge. Erkundige dich doch mal genauer bei deinem Arbeitgeber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wann hat das Praktikum begonnen?

Gibt es eine Bescheinigung einer Schule, dass man zu diese Zeit dort Schülerin ist?

Liegt diese Bescheinigung dem Arbeitgeber vor?

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schonmal was von Brutto-Netto gehört?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?