Sind in der Ausbildung Minusstunden durch Bombenentschärfung und Seminar rechtens?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das mit der Schließung durch Bombenentschärfung ist ne interesasante Frage.

Das ist höhere gewalt.. das darf ja in dem Sinne dann keinen schädigen. Jetzt ist eben genau die Frage: entweder Du kriegst Minusstunden- dann ist es Dein Schaden. Oder der AG berechnet es Dir.. dann ist es ja sein Schaden.

Ich wüßte nicht mal, wer ausser arbeitsrechtlich beschlagenen leuten das exakt beantworten könnte (Anwalt, Gewerkschaft).

Wir hatten hier letztens nen großen Feueralarm, ausgelöst durch einen Schussel in einem tieferen Stockwerk. Dauerte 2h bis wir wieder reindurften, ich denke mal, unserem AG sind da p.P schon 3 Arbeitsstunden flöten gegangen.

Das wurde aber ganz normal als Arbeitszeit laufen gelassen.. erst jetzt geht mir auf, vielleicht ist das gar nicht so normal?

Und mit der FoBi: das kenne ich nun wirklich so, dass exakt guckende AG da wirklich nur die wirklich en Stunden berechnen.

Ich kenne es von kulanteren AG aber auch so, dass die sagen: okay, ist nen Arbeitstag, fertig.

ich nenne es jetzt mal "kulantere AG".. man kanna uch sagen: die erkennen eben, wie sie ihre Leute motivieren können und verrechnen es darum "großzügig", wenn es denn ein Vollzeittermin war.

So habe ich letztens freiwillig einen Kurs zum betrieblichen Ersthelfer gemacht.

ich hatte schon AG, die haben dann gesagt, da sind Minusstunden.. mein jetziger Ag (und fast alle anderen) sagen: hey, ist nen voller Tag, passt schon.

In diesem Falle war es: Bürozeit 8.00- 17.00 Uhr, Kurs 8:30 - 16.30, davon noch 1h Pause.

Es wurde mir wie ein normaler Bürotag angerechnet und die geschäftsführung freute sich noch,d ass ein Büroler so was freiwillig macht.

Wie gesagt bei der Entschärfung kann ichs sogar noch nachvollziehen weil 4,5h natürlich schon auch viel Geld für den AG sind. Aber bei 2 Stunden? Ich hätte nach dem Seminar noch hin fahren können, dann hätten sie mir die Fahrtzeit berechnen müssen und ich hätte noch rund 15 - 20 minuten Arbeitszeit gehabt. Vorallem die halbe Stunde morgens find ich irgendwie ungerecht.

0

du hast eine Wochenarbeitszeit die erreicht werden muss und die die Basis deines Gehalts bildet. Auf die musst du kommen, egal wie. Wenn du jeden Tag 6 Stunden arbeitest und am Samstag 10 Stunden, und du an einem Samstag ein Seminar besuchst, das nur 6 Stunden dauert, dann hast du 4 Minusstunden, denn es gilt die Wochenarbeitszeit. Beim Bombenalarm gilt die höhere Gewalt. bei 1 - 2 Stunden gilt es als Wartezeit, bei 4 Stunden- ihr wurdet ja auch nach Hause geschickt, würde ich es auch als Freizeit ansehen. Es gibt immer elegantere Lösungen als "Minusstunden" und es wäre bestimmt respektvoller sich einfach dafür zu bedanken dass der MA an diesem Seminar teilnimmt, aber wenn man es von AG Seite sieht, dann investiert man in den Kopf des MA, und den nimmt er mit, wenn er in ein anders Unternehmen geht.....

Auch bei Azubis???? Soweit ich weiss, dürfen Azubis keine Minusstunden machen. Wenn ein Azubi nachhause geschickt wird, weil zum Beispiel nichts mehr zu tun ist, darf ihm das nicht negativ berechnet werden!

0
@Lilithyana

Natürlich darf auch ein Azubi das. Er darf Überstunden machen, also darf er zum Ausgleich auch Minusstunden haben/machen..... In der Gastronomie ist das üblich gerade vor der Weihnachtszeit

0
@tapri

Da würde ich mich an deiner Stelle nochmal ordentlich erkundigen bzgl. der Minus und Überstunden :) Das die Realität anders aussieht ist mir sehr wohl bewusst :)

0

Tja, ich fürchte, das ist ok so. Du hast eine vorgeschriebene Wochenarbeitszeit und wenn die nicht erbracht wurde, dann muss nachgearbeitet werden.

Wenn ich quasi dazu "gezwungen" wurde, Minusstunden zu machen? Ich hätte ja gerne nach der Schulung noch zur Arbeit fahren können. Hätte dann vielleicht noch 15 Minuten Arbeitszeit gehabt. Das wollen sie dann ja auch nicht weil es sich nicht lohnt und sie die Fahrtzeit hätten anrechnen müssen.

0
@Lilithyana

Naja, ein bisschen großzügiger hätte die Firma bei der Schulung schon sein können. Müssen sie aber eben nicht. Fahrtzeiten werden dir als Arbeitszeit angerechnet? Das ist aber sehr großzügig.

0
@Glueckskeks01

In der Ausbildung müssen Fahrtzeiten von Berufsschule zum Betrieb und von Seminaren etc. zum Betrieb angerechnet werden. Fahrtzeit von Zuhause zum Seminar natürlich nicht!

0

Pille zu unterschiedlichen Zeiten genommen? Schutz?

Hallo,

ich hab die Pille in der letzten Woche immer zwischen 9.30 und 12.30 Uhr genommen, also manchmal eben um 10, manchmal um 11, immer am Vormittag. Ist der Schutz gefährdet?

GLG L103

...zur Frage

Sind Minusstunden bei Rohrbruch rechtens?

Hallo.

Wenn in einer Arztpraxis ein Rohrbruch den Praxisbetrieb verhindert, die Schwestern Ihre Arbeit nicht ausüben können und nach Hause geschickt werden und weiter bezahlt werden: Dürfen dafür Minusstunden angesetzt werden welche nachzuarbeiten sind?

...zur Frage

LKW Fahrschule und Minusstunden?

Hallo ich mache grade meinen LkW Führerschein C und CE und bekomme diesen vom Arbeitsamt gefördert da ich in einer LkW Werkstatt als Mechaniker arbeite,mein Arbeitgeber stellt mich für die Fahrstunden auch frei,aber meine frage ist jetzt da ich mich an meinen Fahrschullehrer halten muss wie er es Zeitlich schafft muss ich meine Minusstunden nacharbeiten wenn ich z.b um 15uhr fahrstunde hab aber mein Feierabend erst 16 uhr ist müsste ich die Stunde nacharbeiten oder nicht.

...zur Frage

Überstunden am 24.12. und 31.12.

Das Geschäft in dem ich arbeite hat am 24.12. und 31.12. nur bis 14 Uhr geöffnet. Mo-Fr hat das Geschäft von 9-18 Uhr geöffnet. Sa von 9-14 Uhr. Mein AG sagt nun, da es normale Werktage sind, werden die Stunden von 14 bis 18 Uhr als Minusstunden aufgeschrieben. Ist dies rechtens? Meine Frau arbeitet nicht in einem tariflichen Arbeitsvertrag. Kann ich von meinen AG verlangen, dass er dann doch bis 18 Uhr öffnen soll, damit ich keine Minusstunden bekomme?

...zur Frage

Wie macht man sich in einer anderen Stadt selbstständig?

Wenn man z.B. arbeitslos ist und sich vor hat selbstzuständig zu machen, wird man vom Amt vor Ort unterstützt. Soweit so gut. Als Arbeitsloser kriegt man aber nicht so einfach eine Wohnung in einer anderen Stadt und den Umzug bekommt man ja auch nicht bezahlt. Wie bewältigt man dieses Problem, wenn man auch keine Arbeit in der fernen gewünschten Stadt kriegt? Selbstzuständigkeit würde sich nämlich im eigenen kleinen Dorf nicht lohnen. (Kiosk / Bistro)

...zur Frage

Unverschuldete Minusstunden nacharbeiten?

Hallo..

Am 15.4.2016 begann mein Arbeitsverhältnis in einem AltenHeim was zu diesem Zeitpunkt neu eröffnen sollte. Am ersten Tag meiner Beschäftigung wurde der Betrieb aufgrund fehlender Brandschutzmaßnahmen stillgelegt. Daraufhin wurde ich bis zur Eröffnung am 07.05 freigestellt.. Ich habe mehrmals meine Hilfe angeboten.. Waren ja noch genug Zimmer etc fertig zu stellen. Jegliche Hilfe wurde abgelehnt. Jetzt paar Monate später soll ich die aufgrund der Freistellung entstandene Minusstunden nacharbeiten. Ist das rechtens ? Ich kann ja nichts dafür.

Liebe grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?