Ausbildung - Hilfe!

4 Antworten

Hallo Bxrijvan,

an Spekulationen möchte ich mich nicht beteiligen, aber ich kann Dir folgenden Tipp geben:

wenn die Einrichtungen bei Dir in der Nähe sind, warum gehst Du nicht einfach mal dorthin und erkundigst Dich nach einer Ausbildungsmöglichkeit? Dann hast Du schon mal den Vorteil des ersten persönlichen Eindrucks und machst im Bewerbungsverfahren schon mal die ersten Punkte in Sachen Initiative und Kontaktfreudigkeit.

Darüber hinaus hast Du dann einen ersten Kontakt, weißt, an wen Du schreiben musst, kannst Dich im Anschreiben darauf beziehen und bist dann für denjenigen schon nicht mehr total fremd. Und falls Du irgendwelche Fragen hast, die Du schon vor der schriftlichen Bewerbung klären möchtest, hast Du damit auch die Gelegenheit dazu.

Aber auch im negativen Fall, falls es also dort keine Praktikumsmöglichkeit gibt, hättest Du einen Vorteil, und zwar könntest Du Dir Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen.

Was die schriftliche Bewerbung betrifft, so stellst Du am besten erstmal einen Entwurf hier ein und fragst nach Verbesserungsmöglichkeiten. Erfahrungsgemäß gibt es immer noch was zu verbessern. Anregungen findest Du z. B. hier: karrierebibel.de/dossier-bewerbungsschreiben-das-gehort-ins-anschreiben/

Frage doch mal bei der NTA in Isny im Allgäu nach. Da kann man Ausbildungen machen zur CTA, PTA, MTA usw. Die Mittlere Reife ist ok, Abitur musst du dazu nicht haben.

ruf mal bei RBK an ;) oder schreib eine mail.... :) oder die anderen krankenhäuser...

Was möchtest Du wissen?