Ausbilder gibt mir kaum Aufgaben

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Schon mal etwas von Eigentinitiative gehört?

Zu dem erwarteten oder vorgegebem Layout mal Alternativen erstellen und in einer ruhigen Minuten diskutieren oder bewerten lassen? Behauptete Gestaltungskentnisse zielgerichtet anzuwenden und mit anderer Farbwahl (Symbolik), Typografie oder webdesign (Tabellen und unsichtbare gif als Layoutmittel) Kompetenz zeigen?

Erklären können, warum deiner Vermutung, Erfahrung oder Kenntniss nach NIVEA oder Allianz blau als vorherrschendes CI verwenden und "Mon Cheri" in rosa Verpackung daherkommt, HILTI-Maschinen rot sind und Unkrautvernichter oft immer grün verpackt sind?

Wer nach Erledigung rumgammelt, scheint den Begriff "Ausbildung" nicht begriffen zu haben :-O

Berufskompetenz meint Kenntniserwerb, Kreativität. Transferleistung, Routine - nicht Aufgabenerledigung.

G imager761

naja ich glaub kaum, dass ich von der Telekom oder für HTC das design, die Farben oder irgendwleche KV's ändern darf (key visuals)

Die haben n CD mit 200 Seiten oder so. Spationierung von Grundlementen ist nichtmals erlaubt, die sind da ganz streng.

Ich guck ja schon nach Fehlern nach und alles, mein Ausbilder ist extrem zufrieden mit mir, weil ich keine Fehler mache, außer vllt mal die Datei benennung, die muss ich mir noch angewöhnen. Ansonsten ja top.

Warum die Farben bei denen so sind, welche Wirkung das hat, steht zwar im CD drin, aber darauf hab ich noch keinen Einfluss.

0

ich würde nochmals sagen, dass du unterfordert bist. Er könne dir mehr zutrauen oder an Arbeiten geben. Sollte es dann immer noch nicht klappen, geh zum Chef. Kannst ja sagen, dass du für dein Geld gerne auch arbeiten würdest, aber man dir keine gibt. Oder frag mal, ob man glaubt, du seist nicht kompetent genug dafür. Jedenfalls solltest du das immer wieder ansprechen.

Was möchtest Du wissen?