Ausbild zum Maler & Lackierer schwer?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein Freund von mir arbeitet in der Branche. Er meint es ist manchmal extrem anstrengend, vor allem wein ein knapper Termin einzuhalten ist, alles in allem machts ihm aber sehr viel spaß. Er liebt es mit Farben umzugehen und die verschiedenen Arbeitsorte findet er immer wieder super. Manchmal gibt es auch totale Herausforderungen. Es geht wahrscheinlich ziemlich in die Arme und in den Rücken, kann ich mir denken. Alles in allem ist es ja doch ein Handwerklicher Beruf. Hansser hat schon recht, man sollte sich das schon gut überlegen, ob man es auch wirklich will. Es gibt auch entsprechende Schutzkleidung und Maßnahmen, die einem vom Gröbsten fern halten sollen. Atemschutzmasken zum Beispiel (so wie die hier: https://www.seitz-malerwerkzeuge.de/arbeitsschutz-handschuhe-staubmasken-schutzanzuege-reinigung-01/staubmasken01.html) oder entsprechende Arbeitsschuhe, vor allem wenn man auf dem Bau ist. Gehört alles dazu. Jeder Beruf hat seine Risiken. Die einen mehr, die anderen weniger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mach es zwar nicht, ich bin auch niemand, der überempfindlich ist. Allerdings solltest du bedenken, wenn du dein ganzes Leben als Maler oder Lackierer arbeitest, das schlimme Auswirkungen auf deine Gesundheit haben kann. Nervenschäden etc. Muss nicht, aber kann. Würde das bei der Berufsauswahl mit berücksichtigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?