ausbi Berufswunsch sozi o. immobilienkauffrau (frage2)oder doch den langen weg zum studium

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Leider hattest Du nicht geschrieben, was Du zwischen dem Realschulabschluss und Deinem 27. Geburtstag gemacht hattest und das wäre schon wichtig zu wissen, um Dir hier einen wirklich "passenden" Rat geben zu können.

wie aus meinen anderen <FRagen hervorgeht,,oder vielleicht fragst du einfach nach? Ich habe ein gestalteriswches Praktikum gemacht(mediendesign) knapp1jahr ausbildung fremdsprachenkorrespondenz.dann meine kinder bekommen...6jahre um...dann in einem Atelier gemalt usw.so mehr in Form von Praktikum... 2.Bildungsweg begonnen und abgebrochen weil zu viel passiert ist zu hause (umstände und ich alleinberziehend bin) ich hatte zwischendurch 3 ausbildungsplätze .auch zur soziaassistentin gestaltungstechnsichenassistentin konnte die aber nicht annehmen weil es nicht mit den betreuungszeiten meiner kinde rvereinbar war-...

0
@Dini86

wie aus meinen anderen <FRagen hervorgeht,

Es gibt hier fast 1.8 Millionen Nutzer.

Glaubst Du im Ernst, ich kennte die alle oder wüsste, welche Fragen sie irgendwann schon einmal gestellt hatten?

Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, dann hattest Du vor Jahren mal eine Ausbildung begonnen, aber nicht abgeschlossen und das war's im Wesentlichen(?)

Mir erschiene der Weg über die Immobilienkauffrau am sinnvollsten, denn mit dem Abschluss könntest Du später relativ leicht auch in andere kaufmännische Tätigkeiten wechseln, während Sozialassistentin schon sehr speziell ist und meist nicht mit ganz "normalen" Arbeitszeiten verbunden, was für Dich mit Kindern mit Sicherheit wieder zu Problemen führen dürfte.

0

ich bin schon etwas älter,sprich 27.ich kann von der arge eine umschulung zur immobilienkauffrau machen

Das hängt im Wesentlichen davon ab, wie gut vermittelbar du bist ... und zwar nicht in einen bestimmten Job, sondern in irgendeinen. Und deine Vermittelbarkeit hängt zum einen von deinen Fähigkeiten ab, zum anderen von der Arbeitsmarktsituation in deiner Region.

Umschulung wegen Selbstverwirklichung gehört nicht in den Leistungskatalog des Jobcenters.

wozu ratet ihr mir?

Da wir dich nicht kennen, ist es sinnlos, irgendetwas zu raten, denn das wäre ... nunja .. eine Riesenraterei ...

Was möchtest Du wissen?