Aus wie vielen chemischen Verbindungen besteht ein DNA Doppelstrang?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Chemische Verbindungen im Sinne vin Bindungen oder Moleküle?

Die DNA besteht aus Nukleotiden, eines dieser Nukleotide wiederum aus einer von 4 Stickstoffbasen, sowie einer Desoxyribose und einem Phosphat-Rest.

Was die chemischen Bindungen angeht: 

Die Base ist über eine N-glucosidische Bindung mit der Ribose verbunden. Der Phosphatrest ist über eine Phosphodiester-Bindung an der 5-Oh-Gruppe der Ribose angehängt und verbindet diese ebenfalls über eine Phosphodiesterbindung mit der 3-OH-Gruppe des vorherigen Nukleotids.

Oh und: Zwischen den komplementären Basen im Doppelstrang finden wir Wasserstoffbrücken, zwischen Adenin und Thymin und Cytosin und Guanin. 

0

Da stößt das Konzept der Verbindung halt an seine Grenzen.

Genau genommen ist jeder Strang ein Molekül.

Und wenn man das zuende denkt, gibt es nicht nur zig-millionen Stoffe, sondern mega-phantastilliarden.

Das ist halt ein Baukastensystem. Wenn du 200 Legosteine hast, kannst du Phantastilliarden-Hoch-200 Gebilde daraus formen.
Oder so etwa, bin kein Mathematiker, und will auch keiner sein.

Ich kenne nur die Bausteine, und etwas über den Aufbau. Das solltest du aber auch kennen.

Aus den gleichen wie ein DNA-Einzelstrang.

Purin und Pyrimidin Basen: Thymin und Adenin, Guanin und Cytosin.

Das Rückgrat besteht aus Phosphat und Desoxyribose. Das sind die Moleküle.

Alles weitere ist eine Definitionsfrage. Innerhalb dieser Moleküle lassen sich auch noch bestimmte Reste definieren. Die sind wichtig, denn die verleihen der DNA die nötigen Eigenschaften um zu funktionieren. Führt aber vielleicht zu weit.


Das Gerüst besteht aus einem speziellen Zucker und aus Phosphaten. Dazwischen liegen 4 verschiede Basen.

Was genau meinst du jetzt mit chemischen verbindungen?

die 4DNA-Basen und Dexoxyribose die das gerüst bildet

ich kenne nur die Wasserstoffbrücken...

Was möchtest Du wissen?