Aus welchen Gründen sollen Flüchtlinge in den EU Ländern verteilt werden?

7 Antworten

Aus Gründen der Fairness. Es gibt entsprechende Verträge,dass die Länder der EU sich gewisse Lasten gleichmäßig teilen. Warum sollen sich manche Länder aus der Verantwortung stehlen? Deutschland steht zwar wirtschaftlich gut da, aber die Versorgung der Flüchtlinge bis zur Arbeitsmarktreife kostet nunmal auch viel Geld - bei einer fairen Verteilung würden sich die EU-Ländern auch die Kosten besser aufteilen können.

Wenn aber ein Land primär für die Probleme verantwortlich ist (Deutschland) und es immer noch nicht einsieht, dass es so ist, da es weiterhin nicht zu einer gemeinsamen Grenzsicherung bereit ist und seine Magnet-Funktion beibehält, dann wäre es doch eher unfair gegenüber den Ländern, die ihre Grenze vorbildlich schützen, wenn diese dafür haften müssten!?

Wenn ich ein osteuropäisches Land wäre, würde ich genauso handeln, und mir keine Migranten auflasten lassen.

2

welche verträge sollen das bitte sein? .. du erzählst blödsinn, solche verträge gibt es nicht. Die öffnung der grenzen hat merkel selbstständig eingeleitet (was denkst du denn warum die alle "mama merkel" sagen?)  ohne die anderen eu-mitglieder auch nur ansaztweise zu konsultieren.. danach hat man schnell mit den hörigen eu-spacken ein paar umverteilungs-"verträge" .. ehm.. "ausgehandelt" :D .. 

im grunde geht es doch nur darum, dass die cdu gemerkt hat, dass es eben doch nicht alles fachkräfte sind, und nun versucht man den menschlichen dreck übern zaun zu werfen. 

3
@Mixos

Was raucht Ihr, ich will das Zeug auch?

Es ist der 4. September 2015, ein Freitag, und alles, was das Regierungsmitglied an diesem Morgen vorausahnt, wird in den folgenden Stunden eintreffen – und noch viel mehr. Tausende Flüchtlinge werden sich von Ungarn aus, vom Bahnhof in Budapest, wo sie seit Tagen festsitzen, auf den Weg machen, sie werden zu Fuß über die Autobahn gehen, und spät in der Nacht wird sich die Bundeskanzlerin entschließen, diese Menschen in Zügen nach Deutschland zu holen.


Eurer Ansicht nach sichert Ungarn seine Grenzen wie kammen die Fluechtlinge dann zum Bahnhof nach Budapest?

1
@WalterMatern

Um das Flüchtlingsproblem zu lösen, machte sich de Maizière dafür stark, Flüchtlingskontingente auf alle EU-Mitgliedstaaten zu verteilen. "Wenn alle die verabredeten Regeln einhalten, könnten Länder wie Italien, wo überproportional viele Flüchtlinge ankommen, so freiwillig unter der Berücksichtigung der schon erfolgten Aufnahmen und zeitlich befristet entlastet werden", so der CDU-Politiker. 

http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-eu-kommission-fuer-gerechte-verteilung-a-993064.html

1
@Mixos

Schon mal was vom Dubliner Abkommen gehört? 

https://de.wikipedia.org/wiki/Dubliner_%C3%9Cbereinkommen

Und die Grenzen waren nie geschlossen, Du Schlauberger, schon mal was von Schengen gehört? Im Gegenteil, erst nach dem Sep 2015 wurden wieder Grenzkontrollen eingeführt. 

Ungarn hat die Leute weitergeschickt anstatt sie die Asylverfahren aufzunehmen ( von Griechenland ganz abgesehen). Die Flüchtlinge müssten im ersten ankommenden Land bereits registriert werden anstatt durchgewunken zu werden. Und das Durchwinken war ein Verstoß gegen das Dubliner Abkommen - da hat auch keiner Deutschland gefragt.

2
@Stellwerk

Du sagst es nach dem Dubliner Abkommen müssen Polen und Ander keine Migranten aufnehmen.

2

Damit die Lasten und Kosten gerecht verteilt werden. Im Moment sitzen relativ zur Bevölkerung die meisten Flüchtlinge in Griechenland fest. Griechenland ist das ärmste Land der EU. Findest du es fair, wenn sie alleine die Lasten stemmen müssen, während reichere Länder sich die Hände reiben?

Im Median ist die Bevölkerung in Griechenland angeblich ungefähr doppelt so reich, wie in Deutschland. In Griechenland gibt es zwar sehr viele illegale Migranten, aber mir ist nicht bekannt, dass es überhaupt eine Statistik über die Verteilung von Flüchtlingen gibt, dir?

0
@RobertTOnline

Der Median in Griechenland gibt überhaupt nichts her, weil die Spreizung wohl nirgendwo so groß ist, wie dort. Es gibt sehr wenige extrem Reiche (vornehmlich Reeder, die sich mit Rattendampfern Milliarden zusammengescheffelt haben) und sehr, sehr viele Arme. 

Das ist aber irrelevant, weil nicht die Einzelpersonen direkt für die Kosten aufkommen, sondern der Staat. Und dass der griechische Staat einen gewissen monetären Engpass hat, sollte auch bei dir angekommen sein.

In Griechenland landet alles an, was aus Syrien auf dem Landweg kommt. Griechenland ist nämlich das erste Land auf der sogenannten Balkanroute, die direkt an der griechischen Westgrenze geschlossen ist. Deshalb sitzen dort Massen fest.

0

Werden die überhaupt verteilt?Wenn man die Flüchtlingszahlen in Deutschland sieht,die dunkelziffer ist wohl noch höher!Ilegale unregestrierte.

Was möchtest Du wissen?