Aus welchen Einzelteilen besteht eine E-Zigarette?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei einzelteilen machste nichts verkehrt. Du hast dann die Möglichkeit den Akku zu regeln, was dann direkte auswirkungen auf den Geschmack hat. Ich durfte es mal bei nem Kollegen testen, je nach Einstellung hat man einen anderen Throat-Hit (einfach gesagt, das Nikotin "ballert" mehr oder weniger) und die einzelnen Aromen (wenn man ein Liquid mit mehreren Geschmacksrichtungen hat) kommen anders durch.

Bei Einzelteilen ist es so, dass man sich seine Dampfmaschine so zusammenstellen kann, wie es einem gefällt. Man hat auch die Möglichkeit verdampfer zu nehmen, die man selbst wickeln muss, das hat dann auch wieder Auswirkungen auf den Geschmack.

Die Einzelteile müssen nicht alle vom selben Hersteller sein, die Anschlüsse sind genormt, so dass man den Akkuträger von Anbieter A nimmt, den Tank und Verdampfer von Anbieter B. Manche Hersteller bieten auch nur Akkuträger an und machen gar keine Verdampfer.

Für den Einstieg empfehle ich Dir entweder von Kangertech das EVOD BCC Duo Starterkit (nimm 2 e-Zigaretten, denn wenn der Akku leer ist, kannste nicht dampfen, haste aber zwei, kein Problem)

Oder aber eine eGo-T von Joytech.

Ich habe mir mal diverse Testvideos bei youtube angesehen (die Kanäle von dampfmacher und Navy-Lifeguard kann ich wärmstens empfehlen). Einer der besten Akkuträger auf dem Markt ist der v2.0 von ProVari, der kostet aber auch rund 200 Euro, muß also nicht sein. Es gibt auch gut günstigere.

Guck eiinfach mal auf besserdamfpfen.de und/oder bei smoke-no-smoke ( http://www.ezigarette-krefeld.de/ ) da wirst Du bestimmt fündig....

Eine E-Zigarette besteht aus Akku, bzw. Akkuträger und Akku, dazu noch ein Verdampfer. So ganz grob.

Es macht keinen Sinn sich die Setups am Anfang selbst zusammenstellen, denn ich denke es ist sicherlich gemeint gewesen, sich alle Teile einer eGo-C einzeln zu kaufen und dann zusammen zu bauen, sondern eher sich einen bestimmten Verdampfer und einen bestimmten Akku zu kaufen.

Für einen Umsteiger macht es aber mehr Sinn sich ein relativ günstiges Doppelset zu bestellen, die bestehen aus zwei kompletten E-Zigaretten, dazu noch ausreichend Ersatzverdampfer und einem Ladegerät.

Als Vorschlag wären hier:

  • eGo-C von Joyetech
  • eGo-CC von Joyetech
  • EVOD von Kanger

zu nennen.

Die relativ teuren Kombinationen aus Akkuträgern und Selbstwickelverdampfern sind für Anfängerhände eher ungeeignet, dazu müsste man sich ein wenig mit der Materie schon beschäftigt haben.

Wobei man sich vor dem Kauf ein wenig Informieren sollte. Hierzu wäre als guter Einstiegspunkt mal dampferhimmel.de zu nennen.

kauf dir einfach eine gute, die insgesamt so 200 eur kostet, damit macht man wohl nix falsch, wenn man dampfen möchte.

kenne eine, die damit auch aufgehört hat.

ich bestellte mal ne günstige, da kam das liquid direkt beim ziehen mit raus und ich sendete das ding zurück.

mit den einzelteilen, das habe ich noch nie gehört. da muss doch alles vom selben hersteller stammen, damit es passt auch.

ich würde mich da dann von leuten beraten lassen, die das so machten.

höre es zum ersten male.

aus meiner sicht is es von vorteil, die einzelteile bestellen zu können, wenn was defekt ist, aber ansonsten macht es doch wenig sinn.

Warum bekommt die schlechteste Antwort einen Daumen nach oben?

Die Einzelteile müssen nicht alle von einem Hersteller sein, es gibt Hersteller, die gar nicht alles bauen.

Auch bei den "fertigen" Einsteiger e-Zigaretten kannst Du Verschleißteile austauschen. Bei den Verdampfern die man sich selber zusammenstellt hat man stärkere, regelbare Akkus, was sich auf den Geschmack auswirkt. Ebenso hat man größere Tanks und bei manchen Verdampfern hat man die Möglichkeit die Wicklung selbst zu machen.

Das hat alles auswirkungen auf Throat-Hit und Geschmack...

0

naja, die Auswahl ist da so groß... Deine Frage kann man so nicht beantworten. Ich bin mir sicher auf http://www.dampfertreff.de bekommst du auch gute Anfängerinformationen.

Was möchtest Du wissen?