Aus welchen Einnahmequellen bekommt ein Krankenhaus sein Geld?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Guten Morgen "crazynesita",

schaue einfach mal in Google unter dem Suchbegriff "krankenhaus finanzierungsformen" nach. Da wirst Du nicht nur bei Wikipedia sondern auch bei vielen anderen eine qualifizierte und vorallem aber richtige Antwort auf Deine Frage bekommen.

So kannst Du z.B. bei einem lesen:

***Krankenhausfinanzierung ** Die Krankenhausfinanzierung erfolgt aus zwei Töpfen – ein duales System. Die Investitionskosten (Aufwendungen für Neubauten, Instandsetzungen und Anschaffung von Großgeräten etc) der Häuser wird über die Krankenhausförderung der Bundesländer aus Steuermitteln finanziert. Schon seit Jahren kritisieren Krankenhäuser und Krankenkassen, dass die Investitionskosten nicht im notwendigen Umfang geleistet werden und deshalb ein so genannter Investitionsstau in Milliarden Euro Höhe entstehe.

Für die Finanzierung der Betriebskosten (Personalkosten, Verbrauchsmaterial, Strom, Versicherungen etc) sind die Krankenkassen zuständig. Sie übernehmen die Bezahlung der konkreten Behandlung ihrer Versichertem im jeweiligen Krankenhaus.*

So, den Rest darfst Du alleine in Google (er)lesen.

Viel Spaß und viele Grüße aus Köln

Volker Ahlgrimm

Gründeragentur-Köln

Kommt immer auf die Art und ausrüstung an. Nahezu alle bekommen Geld von den Krankenkassen und unterstützung vom Staat. (verschiedenste Form von finanzieller spritze bis zu Steuervergünstigungen) Manche krankenhäuser verdienen Geld in dem sie Räume an spezialärzte vermieten. Dadurch schlagen sie zwei fliegen zum einem kommt direkt Geld rein und zum anderen je nach spezialisierung sparen sie sich die anschaffungskosten für Geräte. Auch die direkte Versorgung patienten anderer Kliniken kriegen sie bezahlt. (Da nicht alle Krankenhäuser sich leisten können alle teuren medi. Geräte anzuschaffen.)

Auch Shops, Mensen, Abgehende Telefonate u.s.w. tragen ihren kleinen teil zur finanzierung bei.

Für bestimmt Erkrankungen/Behandlungen auf den Stationen bekommen die Krankenhäuser eine "Fallpauschale" über die Kassen. Also für jeden Bänderriss, der operiert werden muss, eine bestimmte Summe für Aufenthalt, OP... Wenn es den Krankenhäusern gelingt, den Patienten schneller nach Hause zu schicken, machen sie also ein Plus.

Privatpatienten bezahlen Tagessätze und jede Leistung zusätzlich, bringen am Ende also deutlich mehr Geld!

Die Krankenkassen der Patienten zahlen dafür. Und teilweise bekommen Krankenhäuser staatliche Zuschüsse.

Das geht so. Das Krankenhaus versorgt die Patienten und bekommt dafür Geld von der Versicherung und anderen Quellen.

und die anderen quellen suche ich eben!

0

Wir sind doch alle Krankenversichert! Also von den Versicherungen!

das ist aber ja nicht gemeint...sondern z.B Förderungen oder Entgeldsysteme wie Drg

0

Was möchtest Du wissen?