Aus welchem Stoff ist die Erbinformation DNA und warum?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im wesentlichen gibt es drei Bestandteile aus denen die einzelnen Nukleotide bestehen:
Einem Phosphatsäurerest
Einem Monosaccharid mit 5 C-Atomen (Pentose)
Einer organische Base: Die Purine Adenin und Guanin, sowie die Pyrimidine Cytosin und Thymin 

...

Die DNA Doppelhelix besteht aus zwei sich umwindenden DNA Einzelsträngen, mit entgegengesetzter Richtung der 3' und 5' Enden. Stabilität wird durch die Stapelwechselwirkungen von aufeinander folgenden Basen erreicht und nicht wie man eigentlich vermuten würde durch die Wasserstoffbrückenbindungen.
Dabei lagern sich immer Adenin mit Thymin und Cytosin mit Guanin (siehe Abbildung) gegenüber zusammen. Daraus lassen sich zwei Regeln ableiten, die immer gelten:
- Adenin und Thymin liegen im Verhältnis 1 zu 1 vor 
- Cytosin und Guanin liegen im Verhältnis 1 zu 1 vor
Erscheint logisch, denn die jeweilige Base kann sich eben nur mit ihrer Komplementärbase verbinden. Dagegen lassen sich keine Aussagen zum Verhältnis von z.B. Adenin und Guanin machen.
Die individuelle Abfolge der Basenpaare bestimmt die Ausprägung aller unserer phänotypischen Merkmale (Körpergröße, Augenfarbe, Haare usw.) und das lediglich mithilfe der vier Basen Adenin, Thymin, Cytosin und Guanin. Wie das im einzelnen funktioniert kannst du bei der Genexpression (bzw. Proteinbiosynthese) nachlesen.

Quelle: www.biologie-schule.de/desoxyribonukleinsaeure-dna.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es sind Aminosäuren, die Urbausteine des Lebens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?