Aus welchem Material bestehen die, in den PC-Leiterplatten eingebauten Leiterphasen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es macht keine Sinn, denn de Energieaufwand wäre zu groß, dass sich das lohnen würde. Besser du entsorgst das kaputte Motherboard in einen Sammelzentrum.

Die Leiterbahnen bestehen aus Kupfer. Aber es wäre völlig sinnentleert, das Kupfer aus den Leiterplatten herauslösen zu wollen. Man müsste den Lötstopplack entfernen, das Kupfer mittels geeigneter Chemikalien (EisenIIIChlorid, Natriumpersulfat) auflösen und das gelöste Kupfer dann chemisch oder elektrolytisch ausfällen. Ein langwieriger, zeit- und energieaufwändiger Prozess, die Rückstände müssten als Sondermüll entsorgt werden, und das Kupfer würde so teuer sein müssen, dass es niemand kaufen würde.

Es gibt viele verschiedene Basismaterialien, in den meisten Fällen handelt es sich um glasfaserverstärkten Kunststoff, auf den Kupfer aufgeklebt ist. Es gibt auch Hartpapier (aus alten Zeiten: Pertinax), aber das findest du nicht in einem Mainboard. Jedenfalls normalerweise nicht.

mal als Beispiel: http://www.hegergmbh.com/de/basismaterial/uebersicht-basismaterialien und auch http://www.itwissen.info/Leiterplatte-Lp-printed-circuit-board-PCB.html

Sind noch Bauteile aufgelötet, dann wird das ein unübersichtlicher Material-Mix von dem bereits erwähnten Zeugs, Keramik, weitere Kunststoffe, Kleber, Zinn (oder auch noch verbleites Zinn), und noch andere Metalle wie ebenso Kupfer, Eisen oder Legierungen.

Gold sollte auch nicht vergessen werden, das entweder als Überzug der Kupfer der Leiterbahnen dient oder als Überzug auf elektrischen Kontakten.

Nach meinem Verständnis bezog sich die Frage nicht auf das Basismaterial, sondern auf das Material der Leiterbahnen - also Kupfer (bzw. Goldbeschichtung an den Kontakten).

0

Was möchtest Du wissen?