Aus welchem Grund, können Frauen mit extremer Schärfe offenbar besser umgehen als Männer?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Männer können oft wegen dem Testosteron mehr schmerzen wegstecken, denke mal an einen Wikinger. 

Aber es kann natürlich sein, dass Frauen mit den Chilischmerzen beim ersten Mal instinktiv anders umgehen.

Während viele Männer den Schmerz persönlich nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist reine Gewöhnungssache und hat nichts mit dem Geschlecht zu tun.

In westlichen Kulturkreisen ist es sogar sehr verbreitet, daß manchen Frauen schon ab 500 Scoville alles zu scharf wird während der Mann noch gar nichts merkt. Abgesehen von Contests und dämlichen Mutproben, ist aber die Verträglichkeit ziemlich ausgeglichen.

In Indien werden die Jolokia manchmal im Dutzend (auch von Frauen) verputzt, während unsereins nach der ersten Frucht schwarz vor Augen werden könnte.

Aus der Präsenz von Siegerfrauen würde ich daher nichts weiter schließen, außer daß sie gerne und viel scharf essen. Was ich durchaus nachvollziehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast es doch bereits selbst beantwortet. Frauen können Schmerzen besser aushalten. Das MÜSSEN sie auch, da sie die Kinder unter extremen Schmerzen auf die Welt bringen müssen. Der Körper produziert dazu natürliche Schmerzmittel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tennispl898
30.11.2016, 22:51

Eben nicht. Ich habe geschrieben, dass Frauen Schmerzen nicht besser ertragen können. Das mit der Geburt ist mir ebenfalls bekannt. Die Endorphine, die während der Geburt ausgeschüttet werden, lassen ein Geburt überhaupt erst ertragbar machen.

0
Kommentar von ApfelTea
30.11.2016, 22:55

Nicht nur bei der Geburt können sie Schmerzen besser ertragen.

0

Ganz einfach: Die untersuchte Personengruppe ist zu klein, und eine zufällige Verschiebung hin zu einem Geschlecht wird fälschlicherweise als signifikant interpretiert.

Oder kurz gesagt: Deine Beobachtung ist falsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tennispl898
02.12.2016, 00:38

Nur um das mal kurz zu kommentieren und um der g.f. - Idee zu Gute zu kommen.

Hier mal eine richtige Antwort:

Frauen haben sehr wohl ein anderes Empfinden beim Verspeisen von extrem scharfen Lebensmitteln.

Vereinfacht gesagt, liegt es daran, dass Männer gegen den Schmerz kämpfen wollen und dabei früher oder später verlieren.

Frauen hingegen, konzentrieren sich eher auf den Geschmack der Frucht, und nehmen daher die Schärfe nicht so extrem wahr, wie es bei einem Mann der Fall ist.

1

Albern solche Wettbewerbe.
Schärfe gut zu vertragen oder sogar viel Schärfe vertragen kommt durch nichts anderes als durch Gewohnheit.
In den asiatischen Ländern , in denen scharf gegessen wird, gibt es keine Unterschiede zwischen Männlein und Weiblein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Thema mag ich - außerdem esse ich auch immer wieder mal richtig fies scharf, bis die Ohren glühen.
(... aber in einem Eimer voll Schokoladenpudding versinke ich auch gerne :)  )

Also ich möchte mich der zunächst mal der Meinung anschließen, dann Frauen generell "besser" Schmerzen ertragen (schon naturbedingt, wegen des Kinderkriegens).

Und irgendwie ist es auch zusätzlich in einigen Kommentaren hier beschrieben:
Es geht nicht darum, ob Männlein oder Weiblein mehr Schmerz verträgt, sondern es ist die Art der Wahrnehmungsunterschiede, die Art, wie Mann/Frau dem Schmerz begegnet!

Ein schöner Satz hier in den Antworten ist:
"Männer nehmen den Schmerz persönlich!"

Mehr oder weniger ist das genau so.
Der Mann "sucht" die Konfrontation (Stichwort: Jagdinstinkt und so), die direkte Auseinandersetzung (auch) mit dem Schmerz - was zu einem entsprechenden "Aufprall" (erhöhten Warnehmung des Schmerzes) führt.
... und daraus folgend, eben zum schnelleren nicht mehr aushalten können.

Die nimmt (auch) den Schmerz eher (auch naturgemäß) als dazu gehörende Nebensache wahr, die eben so "mitläuft " (z.B. bei einer Geburt).
Das macht bei beiden Geschlechtern eigentlich keinen Unterschied, wie stark der objektive Schmerz ist  - nur die Frau schenkt dem Schmerz nicht so viel Aufmerksamkeit (ist z.B eher mit den Gedanken beim Kind und weniger beim Schmerz).

Vergleichbar mit einer körperlichen Verletzungen bei einem Unfall, die man gar nicht bemerkt hat.

I think that's the way it works on this planet :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne mich zwar mit solchen Wettbewerben nicht aus, jedoch sollte man drei Sachen nicht vergessen:

1. Wenn man von früh auf gewohnt ist sehr scharf zu essen (ich z.B.) ist es für einen sowieso einfacher sowas mitzumachen.

2. Wenn du Geschmacksnerven abgestorben sind, haben die eh kein Problem damit.

3. Wenn Leute einfach drauf pfeifen, ob es ihnen im Mund brennt, dann ist es halt so, dass sie ein gutes Durchhaltevermögen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tennispl898
30.11.2016, 20:37

Also man kann schon davon ausgehen ( und man sieht es auch, wenn man sich mit Chilis auskennt), dass die Teilnehmer durchaus daran gewöhnt sind ( sehr ) scharf zu essen. Geschmacksnerven sterben durch scharfes Essen nicht ab, das ist ein Märchen. Wenn du auf einer "Carolina Reaper" rumkaust machst du alles, aber garantiert nicht darauf pfeifen :-)

0

Vielleicht weil schärfe keine Geschmacksrichtung, sondern ein Schmerzreiz ist. :D 

Nein jetzt mal ernsthaft...

Das ist bestimmt Zufall. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat nichts mit dem Geschlecht zu tun. Der Körper gewöhnt sich langsam an die Schärfe so dass man sich immer langsam an  noch schärferes herrantasten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?