Aus welchem Grund galten Leber und Galle lange Zeit als Sitz von Ärger und Zorn?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Keine Ahnung, ob ich damit den Nagel auf den Kopf treffe, aber Du kannst es Dir ja mal anschauen...^^

Um die Leber rankt sich viel Sprichwörtliches: In der antiken und
mittelalterlichen Medizin vermutete man dort den Sitz der Gefühle und
Temperamente – besonders der Zorn soll dort wohnen. War jemandem „eine
Laus über die Leber gelaufen“, bedeutete dies: Der ist aus einem
winzigen, unbedeutenden Grund (= Laus) mies drauf. Hinter „gallig sein“
und „Galle spucken“ stecken ebenfalls Ärger und Zorn.
Die Leber passt auf
Alles, was wir runterschlucken, muss durch die Leber. Alkohol,
Nahrungsmittel – gute und schlechte. Gespritztes Obst, Nikotin, Abgase,
Medikamente, Krankheitserreger. Die Leber stellt alles auf den Prüfstand


Quelle:https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwj67Ynf0qbQAhVCOBQKHTPzCdgQFggjMAE&url=http%3A%2F%2Fwww.osteopathie-menk.de%2Fdie-leber%2F&usg=AFQjCNE4rXnP4S29tKmvkOl4COwIpQl48A

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vivi2010
13.11.2016, 22:23

Der Link ist erst mal ganz gut. Danke !

3

keine Ahnung, aber es liegt an der vorsintflutlichen 4-Säfte-Lehre

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?