Aus welchem Grund darf man seine Kinder nicht nennen wie man will... ich meine auch Namen wie Gabel, Schrank, Kopfsteinpflaster, usw.?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es gibt Gesetze zum Schutzes der Kinder. Hier kollidiert dein Recht mit dem des Kindes ohne Benachteiligung und mit Würde groß zu werden. Da Art. 1 der Verfassung, die Würde nicht einschränkbar ist, deine Handlungsfreiheit jedoch schon, gewinnt hier das Recht des Kindes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine gesetzliche Regelung, wie der Vorname auszusehen hat. Das Namensrecht hat sich allmählich durch die Rechtsprechung aber auch durch Gewohnheit entwickelt.

Ein Name darf dennoch nicht so lauten, wie du es möchtest. Der Art. 1 GG verbietet unwürdige Behandlung. Würdest du deinem Kind einen Namen geben wollen, der das Kind der Lächerlichkeit preisgibt, darf ein Standesamt das nicht beurkunden, denn damit würde es dem Art. 1 GG zuwiderhandeln. 

Um Weiteres über das deutsche Namensrecht zu erfahren, gugel man mit den Begriffen "Namensrecht Deutschland"


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Wieso werden die Menschen hier so um ihren freien Willen beraubt?"
Eine Nummer kleiner ging's wohl nicht.

Zum Schutz des Kindes natürlich. Oder möchtest du Kaffeetasse, Stuhlbein, Iphone, oder Aschenbecher heißen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möchtest Du so heißen?

Nachdem man den Namen ja nicht sich selber gibt sondern einem anderen Menschen, der dann sein ganzes Leben damit herumlaufen muss, gibt es Einschränkungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei der anmeldung einer geburt beim standesamt, wird auch geprüft, ob der name in irgendeiner weise schlecht für das kind sein kann, denn nicht jedes wort ist ein name.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das deutsche Namensrecht regelt das alles. Seit wann, weiß ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?