Aus was setzt sich der lotrechte Wurf nach oben zusammen?

1 Antwort

Ich halte die Frage für verwirrend und wenig zielführend. du kannst jede Bewegung als Überlagerung von verschiedenen anderen Bewegungen zusammengesetzt denken, aber was soll das bringen? Was wahrscheinlich gemeint ist: Du hast eine Bewegung mit konstanter Geschwindigkeit (Anfangsgeschwindigkeit v0) nach oben und einen freien Fall nach unten. Addierst du die beiden Weg-Zeit bzw. Geschwindigkeits-Zeit Funktionen, dann bekommst du die komplette Funktion. Die Frage bleibt aber: Was soll das bringen?

so war eben die frage die uns unser lehrer gestellt hat

0

dB und W/m^2 zusammenhang?

Hallo, kann mir jemand den zusammenhang davon sagen ? im internet finde ich irgendwie nichts dazu, und beides ist ja intensität

danke:))

...zur Frage

Senkrechter Wurf nach oben; Potentielle Energie

Hallo,

kann bei einem senkrechten Wurf nach oben potentielle Energie erzeugt werden? Hier könnte man doch nur kinetische Energie berechnen oder?

...zur Frage

Volleyballaufschlag als schräger Wurf?

Hallo Leute, wie oben kurz erwähnt geht es um den Schrägen Wurf. Wie meint ihr lässt sich dieser mit einem normalen Aufschlag beim Volleyball vergleichen, also Energieübertragungen und Flugbahn und soetwas?

Wenn ihr eine Idee dazu habt, dann antwortet bitte :)

...zur Frage

Wie/ aus was setzt sich ein Pixel zusammen?

Siehe oben

...zur Frage

Physik Waagerechter Wurf Aufgaben?

Hallo,
Ich hab zurzeit in Physik den waagerechten Wurf und hab Aufgaben aufbekommen. Ich verzweifle total und weiß nicht was ich machen soll, wäre schön wenn mir jmd helfen könnte.

Danke im vorraus

...zur Frage

Senkrechter Wurf nach oben: Geschwindigkeit?

Aufgabe: Durch Spannen seines Körpers kann der Schnellkäfer sich auf eine Höhe von 30 cm empor schnellen. Mit welcher Geschwindigkeit springt der Käfer vom Boden ab? Ich gehe mal von einem senkrechten Wurf nach oben aus. Wenn man aber bei einem senkrechten Wurf nach oben die kinetische Energie E(kin) gleich der potentiellen Energie E(pot) setzt,erhält man für die Geschwindigkeit die Formel v = Wurzel aus 2gh. Bei einem senkrechten Wurf nach oben kann ich aber nicht ganz nachvollziehen,inwiefern die letztliche Höhe des Käfers (0,3m) die Geschwindigkeit von diesem beim "Absprung" beeinflusst.

Ist diese Vorgehensweise nun richtig oder falsch? Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?