Aus was besteht jetzt eigentlich Coca Cola denn es wird viel Müll erzählt!

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Überlege doch mal logisch... Das mit dem Insektenblut ist der größte Blödsinn den ich je gehört habe. Versuche Dir doch mal vorzustellen wieviele Milliarden Insekten es bräuchte um täglich hunderttausende oder gar Millionnen Liter Cola weltweit herzustellen. Wo sollten die denn bitte herkommen? Ist also absolut abwegig der Gedanke, oder?

Das mit der Medizin stimmt hingegen. Schon der Name verrät es ja... Coca Cola. Das Wort Coca kommt von Kokain (ja genau - die Droge Kokain!). Denn in der ursprünglichen Cola waren Blätter der Koka-Pflanze enthalten. Denn diese Bläter und ihr Wirkstoff haben die Eigenschaften "belebend" zu wirken. Und damals als das Produkt erfunden wurde, wurde es beigemischt und hatte daher eine "medizinische" Wirkung da Leute die es trunken sich besser fühlten oder wieder fit wurden.

Heute ist das sicherlich NICHT mehr enthalten. Was aber genau in der Cola drinnen ist, wirst Du nie erfahren und es wird Dir auch niemand wirklich sagen können. Die beiden größten Anteile sind aber definitiv Wasser und Zucker!

Das Rezept zur Herstellung ist eines der am besten gehütesten Geheimnisse der Welt und wird in den USA in einem Hochsicherheitstresor verwahrt und bewacht. Und genau deswegen schmeckt eben auch nur die echte Cola so wie sie schmeckt und keine schmeckt genau so...

Wenn Du wissen willst wie aggressiv Cola ist, dann kannst ja mal folgenden Versuch machen:

Nimm ein Stückchen Fleisch und lege es in ein Glas mit Coca Cola und warte 2 - 3 Stunden ab (evtl. auch kürzer). Mit der Zeit löst sich das Fleisch auf, da es von den Säuren die im Getränk enthalten sind zersetzt und aufgelöst wird.

Ist doch eigentlich bedenklich wenn man überlegt, dass wir das Zeug trinken und dass es in unserem Magen landet der auch aus "Fleisch" ist. Aber zum Glück hat unser Magen eine Schleimschicht und enthält selber Salzsäure die alles zersetzt... :-)

Auch wenns unappetitlich ist: ich mag Cola so gerne wie fast jeder andere auch. Denn gerade jetzt im Sommer ist nichts geiler als eine kalte Dose Cola (auf Ex)!

Gruß

41

Coca kommt von Cocastrauch.

Dass früher tatsächlich Kokain enthalten ist bis heute nicht nachgewiesen. Nur weil Cocablätter verwendet wurden ist nicht zwingend davon auszugehen, dass auch alle möglichen Inhaltsstoffe verwendet wurden. Und selbst wenn, dann war die Menge vermutlich so gering, dass sie nicht mal erwähnenswert ist, so wie beispielsweise bei Red Bull Cola heute.

Das Fleisch zersetzt sich nich in so kurzer Zeit sondern quillt auf. Und das passiert bei vielen anderen Getränken genauso.

1

Nein, in Coca-Cola sind keinerlei tierische Bestandteile enthalten.

Ich weiß nicht warum dieses Gerücht so hartnäckig hält. Vermutlich wird das immer wieder fälschlicherweise mit der Cochinilleschildlaus in Verbindung gebracht. Aus deren weiblichen Exemplaren wird Karminsäure gewonnen. Diese ist jedoch nicht deren Blut sondern ein Stoff der zur Abwehr von Feinden dient. Karmin ist ein roter Farbstoff, was alleine schon die Verwendung in Cola ausschließt, da diese bekanntlich braun ist und dafür der Farbstoff Zuckerkulör (karamellisierter Zucker) verwendet wird.

Coca-Cola wurde ursprünglich als Mittel gegen Müdigkeit und Kopfschmerzen entwickelt. Man stellte jedoch sehr schnell fest, dass es sich viel besser als Erfrischungsgetränk vermarten lässt.

In erster Linie Wasser und Zucker. Daneben noch Zuckercouleur und ein paar Aromastoffe. Insektenblut mit Sicherheit nicht, denn dann wäre die Brauselimonade unbezahlbar teuer.

41

"Brauselimonade???

Coca-Cola ist eine Limonade und kann somit keine Brause sein, und beides gleichzeitig geht erst recht nicht, da es gegensätzliche Bezeichungen sind. Vergleichbar mit Wortkreationen wie Tagnacht, Gemüseobst oder Tierpflanze.

0
44
@Cokedose

Bei Cola ist man sich ja nicht sicher, ob es eine Limonade oder eine Brause ist, deshalb habe ich absichtlich diese Wortkreation verwendet.

0
41
@Luftkutscher

Wieso ist man sich nicht sicher?

Brausen enthalten auch künstliche oder naturidentische Farb- und Aromastoffe. Da dies bei Coca-Cola nicht zutrifft ist es eindeutig eine Limonade. Das stand früher sogar so auf den Packungen (koffeinhaltige Limonade).

0
44
@Cokedose

Die Grundsubstanz für die Konzentratherstellung ist nicht bekannt und die Hersteller machen ein großes Geheimnis aus ihrer Rezeptur. Ob die Aromastoffe nun künstlich, naturidentisch oder natürlich sind weiß man nicht, weshalb Cola durchaus eine Brause sein kann.

0
41
@Luftkutscher

Es ist als natürliches Aroma auf jeder Packung deklariert. Wäre es nicht so würden sie es auch nicht draufschreiben. Auch wenn die genaue Zusammensetzung geheim ist, so ließe sich dennoch durch Tests herausfinden ob künstliche Aromen enthalten sind.

Auf Coke light und zero steht z.B. nur Aroma. Und ein Unternehmen was Millionen in die Imagepflege steckt, wird sich hüten alles durch solche eine Sache zu gefährden. Es geistern auch so schon noch genug Mýthen und Märchen in der Welt rum.

0

Was möchtest Du wissen?