aus was bestehen quarks?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Quarks sind die derzeit kleinsten bekannten Teilchen. Ob sie aus noch kleineren Teilchen bestehen, ist unbekannt.

Erst dachte man, die Atome seien unteilbar. Atom ist das griechische Wort für "unteilbar". Dann entdeckte man die Radioaktivität, Atome sind also umwandelbar aber sehr hohe Energien werden dabei benötigt oder werden dabei frei. Atomkerne bestehen aus Protonen und Neutronen, man dachte diese wären unteilbar. Dann baute man riesige Teilchenbeschleuniger, dort entstehen noch größere Energien. Protonen, Neutronen und Elektronen können dort in noch kleinere Teilchen zerfallen, jeweils in 3 Quarks, die extrem instabil sind. Und Antimaterie kann entstehen. Zu jeder Sorte von Materieteilchen gibt es eine Sorte von Antimaterieteilchen, die genau gleich sind, mit 2 Unterschieden: sie machen genau das Gegenteil, also ein Antielektron bewegt sich im Magnetfeld genau in die andere Richtung wie ein Elektron als ob es eine positive Ladung hätte oder als ob es rückwärts laufen würde oder als ob für es die Zeit rückwärts laufen würde (das sind drei Interpretationen der gleichen Sache). Und wenn ein Antimaterieteilchen auf ein Materieteilchen trifft, zerstören sich beide und viel Energie wird freigesetzt.

Derzeit baut man immer größere Teilchenbeschleuniger, um mit immer größeren Energien noch kleinere Teilchen vielleicht entdecken zu können. Sie sind zig Kilometer groß.

Leider gibt es keine einheitliche Theorie in der Physik, die alles erklärt, die Relativitätstheorie und Quantenphysik passen nicht zusammen. Die Relativitätstheorie geht von Lichtteilchen aus, die Quantenphysik von Lichtwellen. Es mangelt an einem einfachen Modell, von dem alles aus erklärt werden kann.

Quarks ([kwɔrk], [kwɑːk] oder [kwɑrk]) sind im Standardmodell der Teilchenphysik die elementaren Bestandteile (Elementarteilchen), aus denen Hadronen (z. B. die Atomkern-Bausteine Protonen und Neutronen) bestehen.

Sie haben die Spinquantenzahl und sind somit Fermionen. Zusammen mit den Leptonen und den Eichbosonen gelten sie heute als die fundamentalen Bausteine, aus denen alle Materie aufgebaut ist. So bestehen Baryonen (z. B. das Proton) aus drei Quarks, Mesonen (z. B. das Pion) jeweils aus einem Quark und einem Antiquark.

CommanderKronos 21.04.2016, 11:01

ist das aus Wikipedia kopiert? (kein Angriff, weil ich diesen Auszug gerne zitieren würde) :)

0

Es gibt Mathematiker/Physiker, die glauben, dass es sich bei Quarks um vibrierende, eindimensionale Objekte handelt. Diese sog. Strings (deshalb String Theorie) erzeugen durch ihre Schwingungsanregung die Elementarteilchen zu denen die Quarks gehören.

Evtl. manifestieren sich je nach Schwingungsfrequenz die unterschiedlichen Elementarteilchen. Wer weiß? Das Ganze ist höchst interessant, aber bis jetzt nicht wirklich beweisbar. Allerdings ist es auch nicht widerlegbar.

Weiß man nicht. Sind ja die Bestandteile von Atome! Im zweifelsfall sag einfach Energie! Ist immer richtig.

Die (meine ich) kleinste "Einheit" aus dem alles besteht

Negative Teilchen, sind äußerst klein. Glaube aber, es gibt noch kleinere Teile. 

Das weiß man noch nicht

Meinst du Quark (aus Milch) oder Quarz (aus Siliciumdioxid)

Mepodi 21.04.2016, 11:02

weder noch

0

Was möchtest Du wissen?