Aus Schuldengründen Familienmitglied beklaut..Was nun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, schonmal blöd gelaufen.

Sag ihr so wie es gelaufen ist, sag die Wahrheit.

Wen du ihr jetzt die Wahrheit sagen möchtest, dan auch die ganze, lüg sie jetzt nicht an, den am Ende bist du der, der sich schlecht fühlen wird.

Also, wie gesagt, geh zu ihr hin, setzt dich mit ihr an einen Tisch mit Kaffe/Tee und sag Ihr " Oma ich muss dir etwas sagen"

Egal wie es abläuft, du bist der verlierer in dieser Geschichte, dass muss dir klar werden.

Du musst am besten ganz ehrlich sein und deutlcih machen dass es dir leid tut und sagen warum du es gemacht hast. dann solttest du mit deiner oma gem,einsam gucken dass du eine möglich kei findest ihr zumindest das geld zurückzuzahlen. ich finde es gut das du so ehrlich bist und den mut hast zuzugeben da haben wenige. ich hoffe deine oma sieht das genauso viele grüße du schaffst das

Laber am besten nicht um den heißen Brei rum. Wenn deine Oma dich wirklich liebt wird sie

es verstehen klar sie wird sauer sein aber nach einer weile ist es auch wieder gut.( Bring es ihr langsam bei)

Viel Glück   

Haus überschreiben ja oder nein?

Vorgeschichte : Meine Oma hatte ein Haus. Da meine Tante sich aber verschuldet hat ( wegen Krankheit/Sucht ) hat mein Vater das Haus gekauft damit meine Oma die Schulden meiner Tante bezahlen kann. Als mein Vater krank wurde beschlossen sie, dass das Haus im Falle seines Todes an mich Vererbt wird und meine Oma und Tante dort Lebenslanges Wohnrecht bekommen. ( Keine Ahnung warum den das ist voll wiedersprüchlich.) Anscheinend gab es eine Abmachung das mein Vater meine Oma pflegt ( also Kosten trägt etc.) und dafür das Haus bekommt ( er hat es aber bezahlt ?). Jetzt werde ich in ein paar Monaten 18 und meine Oma will das ich wieder auf meine Tante überschreibe, damit sie ihre Pflegekosten irgendwann mal bezahlt ( meine Oma ist eigentlich noch fit, das wird also nicht in den nächsten Monaten passieren ). Meine Tante soll es dann wieder mir und meiner Cousine vererben ( die Cousine ist nicht die Tochter der erwähnten Tante, sondern meiner anderen Tante die schon länger verstorben ist). Auf dem Haus sind durch den Tod meines Vaters keine Schulden mehr drauf. ES GIBT KEIN GÜLTIGES TESTAMENT

Ich kann die Pflegekosten nicht übernehmen da ich nach meinem Abitur studieren möchte. Meine Tante/Oma zahlen logischerweise keine Miete.

So und jetzt weiss ich nicht wirklich was ich machen soll. Meine Tante ist Selbstständig und ich weiß nicht mal ob sie wirklich arbeitet oder besser gesagt wie viel. Wer weiß ob sie sich noch mal verschuldet. Ich sehe es als unnötigen Papierkram und sowas kostet doch bestimmt auch was oder ? Also wegen Vertrag machen Notar ( keine Ahnung was man da alles braucht ).

Soll ich es überschreiben auch wenn nicht 100% sicher ist das meine Tante die Pflegekosten tragen kann?

Welche Bedingungen sollte ich stellen ? ( oder überhaupt welche)

...zur Frage

Sozialhilfeantrag zu spät beantragt, Pflegeheimrechnungen häufen sich, wer zahlt sie?

Hallo alle zusammen! Ich hoffe da kennt sich jemand aus und kann vielleicht weiterhelfen, denn langsam wirds schwierig... Mein Opa hatte einen "Unfall" und ist ins Krankenhaus, dann ins Pflegeheim gekommen und hat davor keine Bevollmächtigung hinterlassen, damit ihn jemand gegenüber Behörden vertritt usw. Der Sozialhilfeantrag kann nur gestellt werden wenn das Amtsgericht endlich einen Betreuer bestimmt. Das Amtsgericht, wie es in Deutschland üblich ist mit den Behörde, lässt sich sehr viel Zeit und erlässt erst mal Tausende von Beschlüssen, um zu prüfen, ob mein Opa einen Betreuer wirklich braucht, wie zB Gutachter bestellen usw. Naja jetzt ist er schon seit 2 Monaten im Pflegeheim und schon sind 2 Rechnungen da, die sehr hoch sind und beglichen werden müssten. Meine Oma kann die nicht bezahlen, sie kriegt ja selber schon Sozialhilfe und die Rente vom Opa ist auch nicht besonders hoch. Keine Ersparnisse oder sonstiges. Wir als Kinder, also meine Eltern und ich sowieso haben auch nicht so viel Geld, außerdem sind wir ja garnicht verpflichtet Schulden zu begleichen. Jetzt die Frage... Wer begleicht die Schulden beim Pflegeheim? Ich weiß, dass das Sozialamt nicht rückwirkend zahlt, also wer dann? Ich hoffe da kennt sich jemand aus...

Liebe Grüße, Vera

...zur Frage

Meine Oma hat mit ihrem Haus gebürgt. Was passiert mit dem Bürge wenn ich es kaufe?

Hallo! Wir haben ein Problem. Und zwar hat meine Oma mit ihrem Haus für einen Kredit ihres Bruders gebürgt. Ihr Bruder hat von diesem Kredit ein Haus gebaut, welches inzwischen hoch verschuldet ist. Meine Oma will jetzt noch mit dem Haus ihrer Eltern, welches auch ihr gehört, noch für einen Hauskauf der Tochter ihres Bruders bürgen. Diese Tochter und auch ihr Mann gehen nicht arbeiten und es ist vorprogramiert, dass auch auf diesem Haus irgendwann Schulden liegen. Meine Oma hat Herzprobleme und wurde auch schon operiert, sodass man leider jeden Tag damit rechnen muss, dass irgendwas ist. Die Frage:"Wenn meine Oma jetzt sterben würde, was passiert dann mit dem Bürge und den Schulden die auf den anderen Häuser liegen?? Erben meine Elten dies mit oder brauchen sie sich um das Bürge keine sorgen machen??" wurde beantwortet. Aber was passiert jetzt mit dem Bürge wenn ich als Enkelin das Haus noch vor ihrem Tod kaufen würde? Vielen Dank im Vorraus! Julia

...zur Frage

Vater hat mir geld geklaut was nun?

Hallo, ich musste heute von meiner oma (mutter -> mein vater) erfahren das mein Vater das Sparkonto von meiner oma (seiner mutter) das ich an meinem 18. b-day bekomm sollte aufgelöst hat und es angeblich für seine "Schulden" genommen hat und das schon vor fast zwei jahren... ich war natürlich erstmal sprachlos und enttäuscht. Aber das schlimme ist ja das ich erstens nix wusste zweitens es erst fast zwei jahre später erfahre und drittens das mein vater net den mut hatte es mir zu sagen und ich es von meiner oma erfahren musste. Dabei versteh ich gar net was das mit den Schulden soll weil eig. hat er immer gut verdient um zu jedem Eintracht Frankfurt spiel zu fahren und mir auch eine Dauerkarte zu besorgen und alles... und jetzt weiß ich net was ich machen soll, ob ich mein vater ansprechen soll oder ihn sogar Anzeigen soll oder nix sagen soll, weil immerhin handelt es sich um ca. 1400 Euro :s Danke im vorraus, LG Tobi

...zur Frage

Freund hat mich mehrmals angelogen - vertrauen nun weg - was tun?

Hallo. Ich (19) bin seit 3 1/2 Monaten mit meinem Freund (21) zusammen. Am Anfang unserer Beziehung lief alles gut - wir waren wie zwei frisch Verliebte, wie es ja eigentlich auch so sein sollte... bis er mich mehrmals angelogen hat.

Ich hatte vor einigen Wochen in seinem Rucksack schmuck gefunden und fragte ihn, wo er das denn her hatte. Seine Antwort war "von meiner verstorbenen Oma". Ich konnte das irgendwie erstmal nicht glauben. Ich dachte eher, dass er den Schmuck (Goldkette und Goldzahn) aus dem Krankenhaus geklaut hatte, er war nämlich auf der Neurologie, da waren die älteren Leute sowieso etwas wirre. Und er hat(te) sowieso Geldprobleme. Einige Tage später fragte ich ihn noch einmal worauf er mir wieder die gleiche Antwort gab. Ich quetschte ihn dann etwas aus und "drohte" ihm, seine Mutter zu fragen ob das stimmt und dann aufeinmal sagte er, dass er den Schmuck in einer kleinen Tüte gefunden hatte auf der Straße. Und er wollte mir das nicht von Anfang an sagen, weil ich denken könnte, dass das nicht stimmt. Allerdings glaube ich ihn das immer noch nicht.

Dann wurde er vor ca einem Monat von seiner Ausbildung gekündigt (ich mache überings das gleiche - Krankenschwester und wir waren auch im gleichen Kurs. Er sagte mir, dass er gekündigt wurde, weil er angeblich zu wenige Praxisanleitungsstunden hatte. Das glaubte ich auch ersteinmal und nach einigen Wochen hat eine Mitschülerin in die Klassengruppe geschrieben, dass das ein Gerücht wäre, weil sie mit unserer Klassenlehrerin gesprochen hatte, weil sie auch zu wenig Praxisanleitungsstunden hatte und Angst hatte auch gekündigt zu werden. Dann wurde ich sauer und habe mit ihm darüber persönlich geredet. Als ich ihn wieder ausfragen musste, hatte er dann gesagt, dass er gekündigt wurde, weil er verdächtigt wurde ein iPod von seiner Mitarbeiterin geklaut zu haben. Und das hatte er mir nicht von Anfang an gesagt, weil er Angst áuf meine Reaktion hatte. Aber Lügen ist ja gleich viel besser... Das er nur verdächtigt wurde glaube ich nämlich auch nicht. Niemand wird gekündigt (auch wenn es nur in der Probezeit ist), nur weil man auf etwas verdächtigt wird! Und das würde natürlich auch super zusammen passen. Er kann einfach nicht gut mit Geld umgehen und hat den iPod dann bestimmt verkauft.

Und dann gab es halt noch andere Kleinigkeiten wo er mich angelogen hat aber die beiden Sachen waren eigentlich so für mich die heftigsten. Ich habe ihn erstmal danach verziehen aber irgendwie habe ich dann gemerkt, dass ich das immer noch nicht wirklich kann. Ständig denke ich daran und überlege, was denn stimmt und was nicht. Auch wenn er mir was neues erzählt, was mir etwas komisch vorkommt, zweifle ich sofort. Ich finde es auch wirklich schade, dass er mich nach so wenigen Monaten Beziehung schon angelogen hat. Wir sind zusammen gekommen, weil wir uns so viel anvertraut haben, wie Seelenverwandte sind und dann kommt sowas von ihm...

Ich bin die ganze Zeit am überlegen, wie ich es schaffe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?